Spitzenspiel in Etzelwang

Top-Spieler des SV Etzelwang: Svatopluk Kaloc schlägt an Nummer eins auf. Am Samstag empfängt der Tabellenführer der 2. Bezirksliga Süd Herren den zweitplatzierten TB/ASV Regenstauf II. Bild: Ziegler

Die Tischtennis-Mädchen des TuS Schnaittenbach empfangen am Samstag in der Bayernliga um 14 Uhr die DJK Weingarts - und sind Favorit. Denn die Gäste haben an diesem Tag bereits eine Begegnung absolviert.

Die DJK Weingarts (4.), ein Team aus dem südlichen Bereich Oberfrankens, kommt direkt von der Partie gegen die DJK Ettmannsdorf in den Schnaittenbacher Sportpark.

Der TuS Schnaittenbach (6.) empfängt in der Oberpfalzliga-Herren die DJK Neustadt/WN. Im Frühjahr hatten sich beide Mannschaften zuletzt gegenüber gestanden mit dem besseren Ende für den TuS. Natürlich wollen die Ehenbachtaler diesen Erfolg wiederholen. Ganz im Zeichen der Top-Begegnung in der 2. Bezirksliga-Süd-Herren steht der kommende Spieltag auf Ebene des Tischtennisbezirkes Oberpfalz. Spitzenreiter SV Etzelwang I empfängt am Samstag (18 Uhr) den zweitplatzierten TB/ASV Regenstauf II. Während der SV nach dem Unentschieden gegen Germania Neumarkt bereits mit einem Minuspunkt belastet ist, haben die Regenstaufer bisher nur Siege aufzuweisen. Die wurden aber alle über Teams aus der hinteren Region erzielt. Also Vorteil Etzelwang. Für die Hausherren spricht auch, dass sie mit Svatopluk Kaloc an Nr. 1 und Jochen Schedlbauer an Nr. 3 zwei Topleute der Liga in ihren Reihen stehen haben. Auf der Woge des Sieges über Sulzbürg schwimmt der TTC Kolping Hirschau (5.) zum TSV Neutraubling (6.).

Mit einem kreisinternen Duell wartet die 3. Bezirksliga-West-Herren auf. Am Samstag (19 Uhr) treffen der gastgebende TTSC Kümmersbruck II (4.) und Aufsteiger TuS Schnaittenbach II (5.) aufeinander. Beide Teams weisen ein Punktekonto von 7:5 auf. Trotzdem besitzt der TTSC an eigenen Tischen einen leichten Vorteil. Bereits am Freitag, 20. November (20 Uhr), reisen die beiden anderen Vertreter des Kreises Amberg in den Nachbarkreis Neumarkt. Der TV Amberg (8.) gastiert beim TSV Berching (10.) und der TTC Luitpoldhütte (6.) muss bei Schlusslicht FC Möning an die Tische. Für beide zählen nur klare Erfolge. Tabellenfünfter gegen den Dritten lautet das Duell in der Oberpfalzliga-Jungen zwischen dem TuS Rosenberg und dem SV Hahnbach. Aufgrund der bislang gezeigten Leistungen geht der SV am Freitag (17.30 Uhr) als Favorit ins Rennen.

Eine schier unlösbare Aufgabe steht dem SV Illschwang ins Haus. Am Samstag (10 Uhr) kommt der Spitzenreiter der 2. Bezirksliga-Jungen , der TSV Detag Wernberg ins Birgland. Dabei ist Schadensbegrenzung angesagt. Der TV Amberg will seinen Siegeszug fortsetzen. Da wird am Freitag (18 Uhr) auch die heimische DJK Weiden nicht viel ändern können.

Eigentlich sollte der TuS Rosenberg II an diesem Wochenende zweimal antreten. Personalprobleme zwangen den Verein, das Team aus dem Spielbetrieb der 3. Bezirksliga-West- Jungen zurückzuziehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.