Spontantheater und Zwickl-Fest
Hintergrund

Amberg. (san) "Wir wollen das Ringtheater wieder beleben", sagt Thomas Binder vom Kulturverein. Geplant ist, alle vier bis sechs Wochen ein besonderes Film-Event anzubieten - sei es der Kurzfilmwettbewerb (AKUT), das Spontantheater (SPOTT) oder die französische Filmnacht (zusammen mit dem Freundeskreis Périgueux).

Hinzu kommen soll das Zwickl-Fest, das es bislang in dieser Form nur in Schwandorf gab. Ringtheater-Inhaber Andreas Wörz erklärt, was es damit auf sich hat. "Das ist ein Festival, bei dem ausschließlich Dokumentarfilme gezeigt werden." Aus einem alten Kino in Schwandorf ist längst ein Blumengeschäft geworden - doch für das Zwickl-Fest wird alles raus geräumt.

In Kontakt mit dem Verein, der dieses Festival organisiert, kam Wörz durch den Verkauf der Stühle des Park-Theaters. Und sofort hatte Wörz die Idee, dass dies auch etwas für Amberg wäre.

Voraussichtlich am 19. und 20. September steigt das Zwickl-Fest im Ringtheater. "Es geht jetzt zum ersten Mal auf Reisen", freut sich Wörz über die Kooperation mit den Schwandorfern. Er verrät auch, was es mit dem Namen auf sich hat: Der Zwickl steht für eine Zwei-Euro-Münze - und genau so viel kostet der Eintritt.

Für Vilsflimmern wird's wieder Zeit

Amberg. (san) Kulturvereins-Vorsitzender Thomas Binder und sein Stellvertreter Eugen Burger sind sich einig: Für Vilsflimmern wird's mal wieder Zeit. Deshalb soll es 2016 wieder das Open-Air-Kino auf dem LGS-Gelände geben. Fast wäre es heuer schon so weit gewesen. "Einen Termin hätten wir schon gehabt: Mitte August", sagt Binder.

Und das war dann auch das Problem an der Sache: Die meisten Helfer, die bei Vilsflimmern mit anpacken, sind da im Urlaub. "Finanziell hätten wir ein Häkchen drunter machen können", erklärt Binder. Denn der Kulturverein hatte von Andreas Wörz eine großzügige Spende aus dem Verkauf der Kino-Sessel im Park bekommen.

Kurz notiert

Blauer Audi: Wer sitzt am Steuer?

Amberg. (roa) Das Kennzeichen des blauen Audis ist bekannt, die Polizei hat bereits Ermittlungen eingeleitet. Geklärt wird die Frage, wer am Donnerstag, 2. Juli, gegen 10 Uhr, in der Dr.-Robert-Strell-Straße am Steuer saß.

An einer Engstelle kam einem 74-jährigen Mercedes-Fahrer ein blauer Audi entgegen. Die Fahrzeuge stießen aneinander. Am Heck des Mercedes entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro. Anstatt anzuhalten flüchtete der Audi-Fahrer.

2000 Euro Schaden an VW Passat

Amberg. (roa) Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall am Donnerstag, 2. Juli, gegen 8.30 Uhr, in der Crayerstraße. Ein etwa 45-jähriger Unbekannter verursachte einen 2000-Euro-Schaden an einem VW Passat und entfernte sich von der Unfallstelle.

"Ermittlungsansätze sind vorhanden", heißt es dazu im Pressebericht der Polizei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurzfilm (568)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.