St. Marien kocht jetzt auch vegan

Andrea Lippert, Markus Galli und Michael Geisler (von rechts) schnippeln Gemüse. Das Klinikum bietet jetzt auch vegane Küche für seine Patienten an. Bild: Huber
Veganer, die als Patienten ins Klinikum St. Marien kommen, finden jetzt auch Gerichte ohne tierische Produkte auf dem Speiseplan: zum Beispiel Gemüsecouscous oder Kartoffelcurry mit Kichererbsen und Bulgur. Damit zählt das Klinikum laut Pressemitteilung zu den wenigen Krankenhäusern in Deutschland, die täglich ein veganes Mittagsgericht servieren. "Unser neues veganes Angebot ergänzt die vegetarische Variante. Patienten und Mitarbeiter haben so eine noch größere Auswahl an fleischlosen Gerichten", sagt Peter Fischer, der die Klinik-Gastronomie in St. Marien leitet.

Natürlich sind die neuen Menüs nicht nur für Veganer gedacht. Jeder, der seinen Fleischkonsum reduzieren möchte, ist dazu eingeladen, könne die vegane Alternative ausprobieren. Patienten, die während ihres Aufenthalts komplett auf tierische Zutaten verzichten wollen, können sich zudem ihr Frühstück und Abendessen individuell zusammenstellen. Die Resonanz in den sozialen Netzwerken ist laut Pressemitteilung des Klinikums durchwegs positiv: "Bereits kurz nach Bekanntgabe in veganen Foren bei Facebook hatten wir 250 'Gefällt-mir'-Klicks", berichtet Peter Fischer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.