Stadt und Freiwilligenagentur übergeben Ehrenamtskarten - Besondere Auszeichnung für ...
"Über das normale Maß engagiert"

Geballte Kompetenz in Sachen Ehrenamt. Bürgermeister Martin Preuß (Dritter von rechts) hieß die neuen Inhaber der Ehrenamtskarte im Rathaus willkommen. Bild: hfz
Mit dem Gedicht "Willst Du froh und glücklich leben, lass kein Ehrenamt dir geben!" leitete Bürgermeister Martin Preuß die Verleihung der Ehrenamtskarten der städtischen Freiwilligenagentur ein. Dazu begrüßte er Bürger im kleinen Rathaussaal, "die das Gegenteil beweisen und sich über das normale Maß hinaus engagieren und sich für die Gesellschaft einsetzen". In einer liebens- und lebenswerten Stadt sei das Ehrenamt unverzichtbar, unterstrich Preuß die Bedeutung einer aktiven Bürgerschaft für Solidarität und Zusammenhalt. Mit der Verleihung der Ehrenamtskarten und -nachweise trage die Stadt die Verdienste dieser Freiwilligen in die Öffentlichkeit. Bürgermeister Preuß, der stellvertretende Sozialamtsleiter Thomas Roggenhofer sowie Catherine Dill und Lisa Smyslova von der Freiwilligenagentur überreichten die Karten an Christina Heinrich, Michael Honig, Daniel Schildbach, Philipp Sdun, Thimo Höcherl, Matthias Dobler, Wolfgang Geitner, Anton Honig, Bernhard Honig, Georg Honig, Herbert Ströhl, Martin Ströhl (alle Feuerwehr Gailoh), Michael Holzner (Feuerwehr Kümmersbruck), Gisela Holzmann, Alois Neft, Elisabeth Neft (Marienheim), Sandra Stoschenovsky, Christian Härteis (Pfadfinder Ammersricht), Rudi Opaska, Ursula Seuß (Caritas-Marienheim), Dovan Özsoy (DJK-SB Amberg), Franz Fuchs und Erika Sommerer (Sportverein Raigering).

Geldspender gesucht

Neben der Karte, die bayernweit zahlreiche Vergünstigungen ermöglicht, bekamen Anna Schindler, Maria Preißler und Rosmarie Färber vom Stadtpfarramt Dreifaltigkeit zusätzlich für ihre langjährige Mitarbeit den Ehrenamtsnachweis ausgehändigt. Neben Helfern sucht die Agentur auch Spender, die den Freiwilligendienst ideell und finanziell unterstützen. Die Serviceorganisation Soroptimist Amberg-Sulzbach ermöglicht mit ihrem Beitrag, dass den Lesepaten alljährlich als Dankeschön ein Weihnachtsessen spendiert werden kann. Bürgermeister Preuß und Agenturleiterin Catherine Dill übergaben der Präsidentin Andrea Kleindienst und Schriftführerin Andrea Gleißner-Schiml dafür die "Amberger Engagement-Aktie".
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.