Stadt vergibt Umweltpreis - Ab sofort Vorschläge möglich
Mit 1500 Euro dotiert

Alle zwei Jahre wird der mit 1500 Euro dotierte Umweltpreis vergeben. Meldungen dafür nimmt ab sofort das Amt für Ordnung und Umwelt in der Herrnstraße 1-3 entgegen. Die Vorschläge müssen schriftlich erfolgen und eine eingehende Begründung enthalten. Damit eine Berücksichtigung für heuer möglich ist, sind sie bis spätestens 21. September einzureichen. Die Auswahl der eingegangenen Vorschläge und die endgültige Entscheidung werden nach den für die Vergabe des Preises geltenden Richtlinien getroffen.

Der Umweltpreis der Stadt wird vom Stadtrat an Personen, Gruppen, Vereinigungen oder Unternehmen mit Wohnort, Sitz oder Tätigkeitsschwerpunkt in Amberg verliehen.

Entscheidend sind besondere Verdienste um den Schutz, die Gestaltung oder die Vermittlung einer gesunden Umwelt oder außergewöhnliche und nachhaltige Beiträge auf dem Gebiet des Klimaschutzes und der Energieeffizienz. Darunter fallen innovative Maßnahmen, die im Bereich der rationellen Energienutzung, der Nutzung erneuerbarer Energien oder neuer Energietechnologien stattgefunden haben.

Auch Projekte zur Verkehrsverminderung oder zum Lärmschutz, zum Schutz und Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen, zur Abfallvermeidung oder zur Förderung der Wiederverwertung sowie zur Vermittlung umweltrelevanter Sachverhalte sind bestens geeignet.

Die Umwelt-Auszeichnung, so schreibt die Stadt in einer Presse-Info, kann auch auf mehrere Preisträger aufgeteilt werden. Für weitere Informationen und Auskünfte steht der Leiter der Abteilung Umwelt, Matthias Seuffert, als Ansprechpartner zur Verfügung. Er ist im Dienstgebäude Herrnstraße 1-3, 2. Stock, Zimmer 221, zu finden und unter 0 96 21/10-299 sowie der E-Mail-Adresse umwelt@amberg.de erreichbar.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.