Stadtlöschzug rückt zu Brand im Heckenweg aus - Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 150 ...
Rauch quillt aus Einliegerwohnung

Rund 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr bekämpften den Brand im Drillingsfeld. Im Küchenbereich der Einliegerwohnung über der Garage war aus noch ungeklärter Ursache das Feuer ausgebrochen. Bild: gf
Rund 40 Wehrmänner (Aktive aus Karmensölden und des Stadtlöschzugs) bekämpften den Brand, sechs Trupps gingen laut Stadtbrandinspektor Philipp Seegerer unter Atemschutz vor. Nach Angaben der Polizei wohnte ein 38-jähriger Arbeiter in diesem Appartement über der Garage zur Untermiete. Der Mann bemerkte wohl selbst den Brand und lief ins Freie.

Zu diesem Zeitpunkt kehrte der Lebensgefährte der Hausbesitzerin heim und sah ebenfalls die Flammen. Die Einliegerwohnung brannte total aus, auch am Wohnhaus selbst entstanden massive Schäden, vor allem durch die Rauchentwicklung. Ersten Schätzungen zufolge entstand am Gebäude ein Schaden von mindestens 150 000 Euro.

Das Feuer dürfte vermutlich im Küchenbereich der Einliegerwohnung ausgebrochen sein. Neben Feuerwehr und Polizei war auch das Rote Kreuz an den Unglücksort geeilt. Ausgerückt waren die Helfer laut Rettungsdienst-Einsatzleiter Markus Kellner mit fünf Rettungswagen aus Amberg, Hirschau und Sulzbach-Rosenberg sowie einem Notarzt. Zunächst hatte es geheißen, in dem Gebäude befänden sich drei Personen. Bis zum Ende der Löscharbeiten blieb ein Rettungswagen zur Absicherung der Feuerwehrleute vor Ort.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.