Stadtmeisterschaft der Minigolfer mit 66 Teilnehmern - Jüngste im Bunde neun Jahre alt
Ein glückliches Händchen bewiesen

Siegerehrung bei der Minigolf-Stadtmeisterschaft (von links): Turnierleiterin Elke Dietel, Richard Wendl, Peter Donhauser, Dorothea Heldwein, Profiklassen-Sieger Thomas Schroers, Jara Wandel und Bürgermeisterin Brigitte Netta. Bild: gf
Die Grundregel bei der Minigolf-Stadtmeisterschaft lautete: "Frag' die Elke am Kassenhaus." Denn Elke Dietel ist die Betreiberin und "gute Seele" der Anlage am Maltesersteg. 66 Teilnehmer hatten sich diesmal angemeldet, am Samstag spielten sie um den Titel.

Sie traten in den Gruppen Profispieler, Kinder sowie Amateure Frauen und Männer an. Auf jeder Bahn waren maximal sechs Schläge möglich, wer dann immer noch nicht eingelocht hatte, musste sich sieben Versuche aufschreiben lassen. Fantasievoll sind die Namen der Bahnen, sie heißen zum Beispiel Vulkan, Netz, Labyrinth, Mittelloch, Sandschale, Wippe oder Netz. Der Ball muss immer nach vorne gespielt werden, so steht es in den Regeln.

Fast über fünf Stunden wurde eingelocht, bis die Gewinner ermittelt waren. Bürgermeisterin Brigitte Netta meinte vor der Siegerehrung, dass dieses Turnier ein traumhafter Tag gewesen sei. Elke Dietel sei nicht nur die Perle der Minigolf-Anlage, sondern auch sonst engagiere sie sich sozial. Den Besten gratulierte Brigitte Netta zum Erfolg.

"Sieger der Herzen" war für sie aber ein junger Mann, eines ihrer ehemaligen Kindergartenkinder, der sich einen Fehltritt erlaubt hat und nun mit einem gebrochenen Mittelfußknochen herumhumpeln müsse.

Neuer Stadtmeister der Profiklasse wurde mit nur 56 Schlägen Thomas Schroers. In diesem Wettbewerb waren 13 Golfer mit von der Partie.

Die Wertung Kinder/Jugendliche (neun Akteure) gewann Richard Wendl mit 77 Schlägen. In der Amateurgruppe Frauen spielten 15 Teilnehmerinnen mit, die Siegerin Dorothea Heldwein kam auf 79 Schläge.

Nur 66 Schläge brauchte in der Amateurgruppe Männer Peter Donhauser, um seine 28 Mitbewerber auf Abstand zu halten.

Einen Ehrenpokal erhielt Jara Wandel, die mit ihren neun Jahren jüngste Teilnehmerin der Stadtmeisterschaft war.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.