Stadtmeisterschaft im Hallenfußball: Die Grippe war der stärkste Gegner

Stadtmeisterschaft im Hallenfußball: Die Grippe war der stärkste Gegner Beinahe hätte die Grippe die 25. Stadtmeisterschaften der Schulen im Hallenfußball lahmgelegt. Krankheitsbedingt musste in der Altersklasse I das Max-Reger-Gymnasium absagen, die Wirtschaftsschule und das Gregor-Mendel-Gymnasium traten nur mit sechs Spielern an. Mit nur einem Punkt Rückstand landete die Schönwerth-Realschule auf Platz drei. Den Sieg holte sich das Gregor-Mendel-Gymnasium mit Lehrer Christian Zenger (linkes Bild, Zwei
Beinahe hätte die Grippe die 25. Stadtmeisterschaften der Schulen im Hallenfußball lahmgelegt. Krankheitsbedingt musste in der Altersklasse I das Max-Reger-Gymnasium absagen, die Wirtschaftsschule und das Gregor-Mendel-Gymnasium traten nur mit sechs Spielern an. Mit nur einem Punkt Rückstand landete die Schönwerth-Realschule auf Platz drei. Den Sieg holte sich das Gregor-Mendel-Gymnasium mit Lehrer Christian Zenger (linkes Bild, Zweiter von rechts) vor der Wirtschaftsschule. Organisator Thomas Gebele (Zweiter von links) bedankte sich bei der Max-Josef-Schule für die Überlassung der Trimax-Halle. Auch in der Altersklasse II mussten das Max-Reger-Gymnasium und die Luitpold-Mittelschule krankheitsbedingt absagen. Die restlichen fünf Schulen zeigten trotz dünnen Kaders viel Spielwitz und spannende Begegnungen. Das Rennen um den Stadtmeister-Titel zwischen dem Erasmus- und dem Gregor-Mendel-Gymnasium entschied ein einziges Tor. Das Team vom EG mit seiner Betreuerin Sonja Meingast (rechtes Bild, Zweite von links) durfte sich über diesen knappen Sieg freuen. Auf Platz drei landete die Wirtschaftsschule. Thomas Gebele bedankte sich auch bei den gut leitenden Schiedsrichtern Adolf Binner (rechtes Bild, links) und Karl Vollmer (rechts) sowie bei Johannes Frank vom Gregor-Mendel-Gymnasium für die Turnierleitung. (gel)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.