Stadtwerke sponsern Arbeitskreis mit Schwimmgeräten
Mehr Sicherheit

Der Vorsitzende des Arbeitskreises für Sport in Schule und Verein, Markus Spörer (Zweiter rechts hinten), und der Vertreter des Arbeitskreises, Peter Plößl (Zweiter links hinten), sowie Bäderleiter Günter Schwarzer (links hinten) und Silvia Seitz (rechts hinten) von den Stadtwerken freuten sich mit den Kindern über die Geräte. Hier wird auch schon mal das eine oder andere ausprobiert. Bild: hfz
Der Arbeitskreis Sport in Schule und Verein benötigt dringend neue Schwimmbretter und -hilfen für den Unterricht. Die Stadtwerke unterstützten die Anschaffung.

42 Kurzflossen in verschiedenen Größen, zehn Pool Bouys, ein Slalomspiel, zwei Wasserbälle und 20 Multibretter werden laut Vorsitzendem des Arbeitskreises Sport in Schule und Verein, Markus Spörer, dringend benötigt.

Der Arbeitskreis-Vertreter für den Bereich Schwimmen, Peter Plößl, bedankte sich bei den Stadtwerken für eine dauerhafte und unbürokratische Unterstützung durch den regionalen Energieversorger nicht nur mit Schwimm-Unterstützungsgeräten, sondern auch für die Möglichkeit der Nutzung des Kurfürstenbades für den Schwimmunterricht.

Immer weniger können es

Schwimmen lernen werde immer wichtiger, weil es weniger Kinder beherrschten. Sicherheit im Wasser steige aber enorm an, wenn sie es richtig beigebracht bekommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.