Stadtwerke unterstützen DLRG und Wasserwacht
Jeweils 1500 Euro

Michaela Grüter-Ascherl, Ortsvorsitzende der Wasserwacht (Zweite von links) und Gerhard Schottenheim, stellvertretender Vorsitzender der Amberger DLRG (Vierter von links) nahmen die Spendenschecks von Stadtwerke-Chef Dr. Stephan Prechtl (Dritter von links) entgegen. Mit auf dem Foto: ein DLRG-Team und Silvia Seitz (Stadtwerke). Bild: hfz
Jeden Tag geben die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und die Ortsgruppe der Wasserwacht ihr Bestes, um Unfälle im Wasser zu vermeiden oder gegebenenfalls Ertrinkende zu retten. Im Hockermühl- und Kurfürstenbad besteht seit vielen Jahren eine funktionierende Kooperation. Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Stephan Prechtl weiß das zu schätzen und übergab nun an beide Organisationen jeweils eine Spende über 1500 Euro.

"Wir sind sehr froh über diese Zusammenarbeit zur Sicherheit der Badbesucher, gerade auch bei besonderen Veranstaltungen. Daher ist es für uns selbstverständlich, dieses ehrenamtliche Engagement zu unterstützen", sagte Prechtl. Gerhard Schottenheim, stellvertretender Vorsitzender des DLRG-Ortsverbandes, gab das Kompliment zurück: "Diese Unterstützung trägt noch mehr zur Motivation der Helfer bei."

Michaela Grüter-Ascherl, Vorsitzende der Wasserwacht, stimmte dem zu: "Die Aufgaben der Wasserwacht sind sehr wichtig. Wir freuen uns daher über die finanzielle Unterstützung, zeigt sie doch, dass unsere Arbeit geschätzt wird." Gerade im Bereich der Fortbildung von Lehrscheininhabern werde viel geleistet.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.