Stairway to Heaven aus Amberg und Sängerlust Treppach aus Schwaben geben gemeinsames Konzert - ...
Den längsten Applaus gibt es bei Männerregen

Der Doppelchor, bestehend aus Stairway to Heaven und Sängerlust Treppach aus Schwaben, erfreute beim Konzert in der Paulanerkirche seine Zuhörer. Bild: hfz
"It's raining men" bei Sonnenschein: Der Chor Stairway to Heaven aus Amberg und Sängerlust Treppach aus Schwaben haben in der Paulanerkirche ein Konzert gegeben. Die Sänger boten ihrem Publikum verschiedenste Stilrichtungen - von Klassik bis Pop war alles dabei.

Bei dem Doppelkonzert war die Kirche war so voll, dass einige Besucher nur auf der Empore der Paulanerkirche Platz fanden. Den Kontakt nach Württemberg hatte Julia Strasser hergestellt. Sie trägt bei Stairway die musikalische Verantwortung und singt in Treppach mit. Der von Chris Wegel geleitete Chor aus Schwaben und die Amberger harmonierten wunderbar, da bei beiden Gruppen stets die Stimmen im Vordergrund standen. Viele der Stücke wurden a cappella vorgetragen; bei manchen Liedern wurden Sänger von einer kleinen, aber feinen Instrumentalgruppe mit Florian Strasser (Klavier und Gitarre), Chris Wegel (Klarinette) und dem erst elfjährigen Ben Wegel (Cajon) begleitet. Bei California Dreaming, Only you oder Stand by me summten manche mit.

Ungewohntere Hörerlebnisse boten ein afrikanisches Vaterunser oder das sechsstimmige "Abendlied" von Josef Rheinberger. Am Ende des Konzerts wurde es stimmgewaltig: Zum großen Finale erklang "It's raining men" aus 50 Kehlen. Mit langanhaltendem Applaus belohnte das Publikum die Mitwirkenden. Freuen über den Erfolg durfte sich die gastgebende Paulanergemeinde: Sie bekommt den Reinerlös der Spenden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.