Sternsinger treffen in Ammersricht auf hohe Spendenbereitschaft

Sternsinger treffen in Ammersricht auf hohe Spendenbereitschaft "Segen bringen, Segen sein" - getreu diesem Motto des Dreikönigs-Singens des katholischen Kindermissionswerks klopften 37 Sternsinger im Stadtteil Ammersricht an die Türen der Häuser und Wohnungen, um Spenden zu erbitten. In einem feierlichen Aussendungsgottesdienst wurden die als Heilige Drei Könige verkleideten Ministranten von Pfarrer Michael Jakob auf den Weg geschickt und aufgefordert, den Segen in jedes Haus zu bringen. Der Geistliche
"Segen bringen, Segen sein" - getreu diesem Motto des Dreikönigs-Singens des katholischen Kindermissionswerks klopften 37 Sternsinger im Stadtteil Ammersricht an die Türen der Häuser und Wohnungen, um Spenden zu erbitten. In einem feierlichen Aussendungsgottesdienst wurden die als Heilige Drei Könige verkleideten Ministranten von Pfarrer Michael Jakob auf den Weg geschickt und aufgefordert, den Segen in jedes Haus zu bringen. Der Geistliche bedankte sich für das Engagement der Leiterrunde und der Oberministranten Andreas Blödt und Daniel Schäffer, die die Aktion vorbereitet hatten. Nach dem Gottesdienst begannen die insgesamt 37 Heiligen Drei Könige im Alter zwischen 9 und 16 Jahren von Haus zu Haus zu ziehen, um den Menschen den Segen für das neue Jahr zu bringen und eine Spende zu sammeln. Bis in den Abend hinein waren die zwölf Sternsingergruppen unterwegs, um jedem Ammersrichter Haushalt einen Besuch abzustatten. Der Einsatz hat sich gelohnt: Unter dem Strich ergab sich die stolze Summe von 8600,22 Euro. Dieser Betrag fließt in Hilfsprojekte des Kindermissionswerks und kommt hungernden Kinder auf den Philippinen und in anderen Ländern zugute. (tne) Bild: tne
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.