Stimmungsvolle Musik, besinnliche Texte und
Jeder Euro für den guten Zweck

Einen wunderbaren Kontrastpunkt setzte die Mezzosopranistin Eleanor Nemeth Patton mit ihren klassischen und modernen Songs.
Kerzen im Kirchenschiff: Das Andere Adventssingen in St. Michael hob sich tatsächlich von der breiten Masse vergleichbarer Veranstaltungen ab.

Amberg. (ads) "Geben" lautete die Überschrift der mittlerweile 20. Auflage, zu dem die Pfarrei St. Michael und die Katholische Jugendstelle eingeladen hatten. Das Thema wurde in unterschiedlichen Aspekten musikalisch und literarisch beleuchtet. Nach gutem Brauch wurde anstatt eines Eintrittspreises um Spenden gebeten, dieses Mal für die Flüchtlingshilfe des Caritasverbands Amberg-Sulzbach, der sich am Ende der Veranstaltung über 1190 Euro freute.

Den Verantwortlichen war es wieder einmal gelungen, die passenden Akteure zu finden: die Gruppe "intakt" aus Poppenricht, den Posaunenchor des CVJM Rosenberg, das Chorensemble EverySing aus der Pfarrei St. Konrad Ammersricht sowie Eleanor Nemeth Potton und Johannes Gerber aus Vilseck.

Die Gruppe "intakt" hat sich dem Neuen Geistlichen Liedgut verschrieben und bereicherte das Andere Adventssingen mit den Liedern "Zusammenwachsen", "Wie oft", "Jede Stunde" und "Von der Zärtlichkeit Gottes". Der CVJM-Posaunenchor aus Rosenberg erfreute die Gläubigen mit klassischen und neuen Advents- und Weihnachtslieder wie "Tempus adest floridum", "Deck the Hall" sowie Variationen von "Macht hoch die Tür" und "Tochter Zion".

Der Chor EverySing aus Ammersricht hat sich ebenfalls dem Neuen Geistlichem Liedgut verschrieben und trug zum Gelingen der Veranstaltung mit den Liedern "Du bist da", "Alles wird neu", "Ein Licht in dir geborgen" und "Bethlehem" bei. Einen wunderbaren Kontrastpunkt setzte die Mezzosopranistin Eleanor Nemeth Patton mit ihren klassischen und modernen Soli "I dreamed a dream", "In the black midwinter", "An die Musik" und mit "Gabriellas Song". Sie wurde am Klavier von Johannes Gerber dezent begleitet.

Das Thema "geben" wurde dann differenziert und tiefgründig in den Geschichten und Texten "hingeben", "ergeben", "nachgeben" und "achtgeben" aufgegriffen. Das Andere Adventssingen gipfelte dann im gemeinsamen Finale aller Mitwirkenden in dem Lied "Von allen Seiten umgibst du mich".

Abschließend informierte Irina Huner von der Flüchtlingshilfe des Caritasverbands Amberg-Sulzbach darüber, dass die Spenden in die Betreuung der Flüchtlingskinder fließen. Während die Eltern einen Deutschkurs absolvieren, um bessere Perspektiven hier zu haben, müssten deren kleine Kinder beaufsichtigt werden. Huner konnte sich über eine Spende von 1190 Euro freuen.

Für einen guten Zweck hatte der Familientreff unter Leitung von Bärbel Kustner und Edeltraud Ritz im Anschluss an das Singen einen Adventsmarkt im Foyer des Pfarrheims organisiert. "Alles selbst gemacht!", lautete hier das Motto für Plätzchen, Liköre, Marmeladen, Backmischungen, Stricksachen und kreativen Engelchen, die aus den Seiten des alten Gotteslobs kreiert wurden. So war es nicht verwunderlich, dass sich die angebotenen Ware eines reißenden Absatzes erfreute und die Warentische schnell leer waren. Der Gesamterlös des Adventsmarktes von 500 Euro kommt der Pfarrei für die Kirchenrenovierung zugute.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.