Strahlkraft des Mittelstands
Angemerkt

Amberg ist nicht nur ein gutes Pflaster für schöne Weihnachtslichterketten. Aufleuchten dürfen in der Stadt auch die mittelständischen Unternehmen. Firmen wie der Filter-Hersteller Herding, deren Spezialprodukte international gefragt sind, die aber vor allem in der Region hochqualifizierte Arbeitsplätze anbieten.

Oberbürgermeister Michael Cerny wertete die Entscheidung, den Firmensitz im Industriegebiet Nord auszubauen, nicht nur als unternehmerische Notwendigkeit. Die Investition sei auch bestes Marketing für die Stadt, weil sie als Referenz für andere Projektpartner der Kommune diene. Letztere versucht die Stadt gerade zu beeindrucken: Seien es die vier potenziellen Kandidaten, die das Bürgerspitalgelände bebauen sollen, oder die möglichen Betreiber des neuen Parkdecks an der Marienstraße. Wenn ein weltweit tätiges Unternehmen bei seiner zukünftigen Ausrichtung voll auf Ambergs Fachkräfte und seine Infrastruktur setzt, ist das durchaus ein vorzeigbarer Ausweis.

So gesehen war der Festakt an der August-Borsig-Straße für die Firma Herding ein Meilenstein, für die Stadt aber ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Der Christkindlmarkt mit seinen Glitzersternen mag im Advent für ein positives Image sorgen. Der Mittelstand entfaltet das ganze Jahr über seine Strahlkraft.

uli.piehler@zeitung.org

Polizeibericht

Taxi erfasst Fußgänger

Amberg. (kan) Akute Lebensgefahr, sagt die Polizei, bestehe nicht bei einem Amberger (57), den am Samstag ein Auto erfasste. Zu dem Unfall kam es, als um 18.25 Uhr ein 61-Jähriger aus Amberg mit seinem Taxi der Marke VW die Regensburger Straße stadteinwärts befuhr und auf Höhe des Anwesens Nummer 66 der 57-Jährige offensichtlich unvermittelt auf die Fahrbahn trat, um diese zu überqueren.

Der Mann, der nach Angaben der Polizei alkoholisiert war, wurde vom Pkw frontal erwischt und auf die Straße geschleudert. Schwerverletzt kam er ins Klinikum zur Intensivbehandlung. Der Taxifahrer blieb unverletzt, an seinem Wagen entstand ein Schaden von rund 2000 Euro.

Die Staatsanwaltschaft Amberg zog einen Sachverständigen hinzu, der die Unfallstelle begutachte. Der VW wurde sichergestellt, die Kleidung des Fußgängers ebenfalls. Um den genauen Unfallhergang rekonstruieren zu können, sucht die Polizeiinspektion Zeugen des Geschehens. Sie werden gebeten, sich unter 890-320 zu melden.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.