Sulzbacher Straße: Erste Indoor-Waschanlage für Autos entsteht in Amberg
Bayerns längste Waschstraße

Lokales
Amberg in der Oberpfalz
30.10.2014
224
0
Die Waschstraße alleine ist schon 42 Meter lang. Die Halle, die sie umgibt, noch einmal 20 Meter länger. In der Sulzbacher Straße entsteht gerade die erste Indoor-Waschanlage für Autos im Freistaat. Der Trend kommt aus den Vereinigten Staaten und erreichte Deutschland vor ein paar Jahren. Bundesweit gibt es bislang nur fünf vergleichbare Anlagen - die nächstgelegene im baden-württembergischen Pforzheim.

Die Bauarbeiten auf dem Gelände neben dem Autohaus Räder sind bereits im Gang. Die Waschstraße ist betoniert. Derzeit errichten die Arbeiter die Stahlträger für die Halle. Das Gebäude ist etwa 60 Meter lang und 30 Meter breit. In den nächsten Wochen folgen die Außenverkleidung, der Einbau der Fenster und die Installation der aufwendigen Technik. Hinter dem 1,5-Millionen-Euro-Projekt stehen die Brüder Andreas und Robert Kaiser aus Donauwörth (Kreis Regensburg). Sie planen die Eröffnung für das Frühjahr 2015.

Neu ist an der Anlage, dass alle Reinigungsschritte - auch das Staubsaugen - unter dem Dach erfolgen. Die Autos fahren über die Waschstraße in die Halle ein und können dann an 24 Stellplätzen geparkt werden, die mit Saugern und Druckluftpistolen ausgerüstet sind. Außerdem stehen vier vollautomatische Fußmattenreiniger zur Verfügung. Pro Tag können nach Angaben der Betreiber bis zu 1200 Fahrzeuge abgefertigt werden. Die Gebühr zahlen die Autofahrer bei der Einfahrt an einem Kassenhäuschen. Der Personalaufwand hält sich in Grenzen. Robert Kaiser spricht von vier Jobs plus Betriebsleiter.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.