SV Raigering II startet in Gebenbach in die A-Klasse Süd
Abstieg erst noch verdauen

Der zweite Spieltag in der A-Klasse Süd bringt bereits einige sportliche Appetithäppchen: So erwartet der erste Spitzenreiter, die DJK Gebenbach II, den Absteiger SV Raigering II, der am Sonntag, 2. August, zu seinem ersten Punktspiel aufläuft. Die einzigen ersten Mannschaften messen sich beim Match Schnaittenbach gegen Hohenburg im direkten Duell und in Schmidmühlen steigt das ewig junge Lauterachtaldderby. Die Hausherren sind mit dem Unentschieden beim ASV Haselmühl II durchaus solide in das neue Spieljahr gestartet, dagegen musste die DJK Utzenhofen II zu Hause gegen den FC Edelsfeld II die Segel streichen und will die zweite Niederlage in Folge vermeiden. Dennoch gehen die Gastgeber aus Schmidmühlen leicht favorisiert in diese Begegnung, denn die bereits gut eingespielte Mannschaft konnte sich noch um vier Neuzugänge bereichern.

Auch das zweite Spiel am Samstag, 1. August, verspricht eine spannende Auseinandersetzung: Die SG Ehenfeld/Hirschau II erwartet den ASV Haselmühl II im Sportpark. Die Spielgemeinschaft hatte bei der 2:5-Niederlage zum Auftakt gegen den Wiederaufsteiger aus Hohenburg keine Chance und will natürlich zu Hause punkten, die Vilstaler planen aber auch nicht, mit leeren Händen nach Hause zu kommen. Zudem konnten sie ihr Team noch um sieben neue oder reaktivierte Spieler auf eine breitere personelle Basis stellen.

Sein Saisondebüt in der A-Klasse feiert der Kreisklassenabsteiger SV Raigering II bei der stark gestarteten DJK Gebenbach II. "Wir müssen noch unseren Abstieg verdauen", schätzt Vorsitzender Thomas Graml die aktuelle Situation ein. "Auch die Stärke der Liga können wir nicht einschätzen, so dass wir erst in den nächsten Wochen wissen werden, wo wir stehen", so Graml. "Auch wenn uns der Kern der Mannschaft erhalten geblieben ist und wir auf einen doch eingespielten Kader bauen können, gilt es für uns, den einen oder anderen Leistungsträger zu ersetzen. Daher müssen wir uns in der neuen Liga erst einmal zurechtfinden." Neben zwei Neuzugängen bereichern vier Akteure aus der gut funktionierenden Jugendarbeit, die in Kooperation mit dem SV Freudenberg und dem SSV Paulsdorf erfolgt, den Raigeringer Kader. Dieser ist beim Gastgeber aus Gebenbach so gut wie identisch mit der Mannschaft der Vorsaison, was ein Vorteil sein kann.

Mit einem Auswärtssieg startete der FC Edelsfeld II, dagegen verlor der SVL Traßlberg II zu Hause. Damit sind die Fronten für diese Partie auf dem Hahnenkamm eigentlich eingepflockt. Gewinnen die Gäste, dürfen sie das erste Erfolgserlebnis feiern, siegt der Gastgeber, wäre das natürlich ein Traumstart. Mit dem 1:0-Erfolg in Traßlberg möchte der SSV Paulsdorf II auch gegen den SV Inter Bergsteig II nachlegen - die Gäste aus Amberg bestreiten dabei ihre erste Saisonpartie und sechs Zugänge sollen die vier Abgänge kompensieren.

Der TuS Schnaittenbach vergeigte den Auftakt mit 0:1 am Rängberg in Ursensollen knapp und sinnt auf Wiedergutmachung. Der Aufsteiger aus Hohenburg scheint dagegen schon ganz gut im Saft zu stehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.