Tässchen in der Schiffgasse

Schön, wenn man an der Vils sitzend eine Tasse Kaffee trinken kann: Am Samstag öffnete die SPD ein Zwei-Stunden-Café in der Schiffgasse. Bild: Huber
Die zahlreichen Besucher gaben ihnen recht: Am Samstag öffnete die SPD in der Schiffgasse ihr Zwei-Stunden-Café und viele Touristen marschierten dran vorbei - ihr Ziel lag nur unweit entfernt: die Anlegestelle der Plätte. "Das ist unsere Intention", erklärte Stadtverbandsvorsitzende Hannelore Zapf. "Wir wollen die Schiffgasse prominent in den Vordergrund rücken." Ein Café könne die SPD nicht selbst betreiben, "aber wir können unterstützen". Die Strecke sei Teil der Stadtführerroute und wäre ideal für Gastronomie.

Außerdem wollte die SPD erneut den Titel "Fair-Trade-Stadt" durch Verkauf von Produkten ins Bewusstsein rücken. Drittes großes Gesprächsthema im Café war laut Zapf die Barrierefreiheit in der Innenstadt. "Es gibt hier noch richtig viel zu tun", sagte die Stadtverbandsvorsitzende und forderte nicht nur den Umbau des Stadttheaters, sondern auch die Verbesserung der Gehwege.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.