"Tag des Merkens" an der Barbara-Grundschule - Mehr Gedächtnisleistung
Von "Briefkästen" im Körper

Als wahrer "Merkmeister" zeigte sich Ralf Hofmann bei seinem Besuch in der Barbara-Grundschule. Spielerisch gab er den Kindern wertvolle Tipps, wie sie ihr Gedächtnis trainieren können. Bild: hfz
Der "Merkmeister", Ralf Hofmann, war vor wenigen Tagen an der Barbara-Grundschule zu Gast. Beim "Tag des Merkens" erlebten alle Schüler, wie die eigene Gedächtnisleistung einfach und mit Spaß deutlich gesteigert werden kann. Der Merkmeister trainierte mit den Kindern eine Merktechnik, die ihnen das Lernen erleichtern und ein langfristiges Behalten ermöglichen soll.

Nach Aufstellung einer Wunschliste in Form eines Einkaufszettels erfuhren die Mädchen und Buben zunächst von den "Briefkästen", die ihnen der eigene Körper bietet. Nachdem diese auch in der richtigen Reihenfolge geklärt waren, wurden die zuvor genannten Wünsche mit Hilfe verschiedener, lustiger und prägnanter Geschichten mit den Briefkästen verbunden. Dadurch entstanden Bilder im Kopf, die sich die Kinder ohne Schwierigkeiten merkten.

Mit Belohnung

Immer wieder neu motiviert wurden die Schüler durch die kreisende Gummibärchen-Belohnungsdose. Nachdem am Nachmittag die Ganztagsklassen in das Geheimnis der Merktechniken eingeweiht worden waren, ging am Abend der zugehörige Elternabend über die Bühne. Zahlreiche Informationen zum Gehirn, zum Lernen und Behalten brachte der "Merkmeister" den Eltern näher.

Die einzelnen Übungen zur Steigerung der Gedächtnisleistung riefen immer wieder fröhliches Schmunzeln hervor. Zudem hatte Hofmann zahlreiche Tipps parat, wie Lernen erfolgreich unterstützt werden kann.

Kinder wie Eltern konnten an der Schulung völlig kostenlos teilnehmen, der Förderverein der Barbara-Grundschule sponserte diesen Tag.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.