Taxler bräuchten mehr Geld

Erika Artmann kommt ins Grübeln. Nicht nur wegen des Mindestlohns von 8,50 Euro, den sie ab Januar zahlen muss. Auch andere steigende Kosten zwingen die Vorsitzende der Taxi-Zentrale, über eine Tariferhöhung nachzudenken. Für den Fahrgast, glaubt die Unternehmerin, wäre sie "immer noch erträglich".

"Es gibt Überlegungen, nächstes Jahr um zehn Cent zu erhöhen", sagt Artmann und spricht dabei für sieben Firmen. Über zwei Dutzend Taxiunternehmen sind es insgesamt in der Stadt Amberg. Die Kollegen, weiß die Vorsitzende, würden sich über eine Preisanpassung ebenfalls "einen Kopf machen".

Doch "verbrieft ist noch nichts". "Wir müssen uns erst noch zusammensetzen und diskutieren", verdeutlicht Erika Artmann. Das Treffen soll im Januar sein.

Der Mindestlohn ist das eine, die Ausgaben für Werkstattaufenthalte und Versicherungen sind das andere. Die würden immer mehr, betont die Sprecherin der Taxizentrale. Sollte man sich auf eine Erhöhung verständigen, müsste diese erst bei der Stadt beantragt und vom Verkehrsausschuss und Stadtrat durchgewunken werden.

Das nimmt Zeit in Anspruch. Wenn, dann würde Taxifahren wohl erst ab Sommer 2015 teurer. Eine Tour vom Bahnhof ins D-Programm zum Beispiel kostet derzeit laut Artmann 7 bis 8 Euro.

Eine Erhöhung um 10 Cent hätte einen Grundpreis von 2,60 Euro zur Folge und einen Mindestfahrpreis von 2,80 Euro. Pro Kilometer wär's auch ein Zehnerl mehr. Trotz der Überlegungen, etwas mehr von den Kunden zu verlangen - "wir für uns dürfen nicht klagen", betont Erika Artmann und meint damit die eigene Firma. "Ein Taxi wird immer gebraucht", sagt sie. Und die meisten Leute gäben gerne Trinkgeld, wenn sie sich gut transportiert fühlen.

Andererseits hätten die Kassen bei Krankenfahrten "viel gestrichen". Was zugenommen habe, seien Besorgungsfahrten, vor allem für ältere Herrschaften, die kein Auto mehr haben. Da macht sich Artmann, seit 18 Jahren selbstständig, mit dem Einkaufszettel in der Tasche auch schon mal alleine auf in den Supermarkt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.