Teenager kloppen sich und Hochschwangere erhält nach Mütter-Streit Schlag in Bauch
"Zickenkrieg" am Berg und zwischen zwei Schwangeren

Wo treffen sich Schwangere? Außer in Vorgeburtskursen und Gesprächskreisen mitunter auf dem Spielplatz - zumindest, wenn dort schon andere eigene Kinder hinwollen. Und im Normalfall ist es dann eher dieser Nachwuchs, der sich mit dem anderer Mütter in die Haare gerät - wegen der Sandförmchen und der Frage, wer hier den schöneren Kuchen backt oder so.

Mamas Tatort: Spielplatz

In diesem Fall aber lieferten sich nicht die Kinder, sondern zwei schwangere Frauen selbst die Auseinandersetzung. Die Polizei bezeichnete sie gestern auf Nachfrage etwas amüsiert als "Zickenkrieg". Allerdings ging es nicht ganz so lustig zu, wie man jetzt vermuten könnte. Denn das Ganze endete am Schluss mit einem Schlag in den hochschwangeren Bauch, ausgeführt von einem Mann, der sich auch noch einmischte.

Schauplatz war ein Spielplatz im Stadtsüden. Dort gerieten die 30 und 31 Jahre alten Frauen am Freitagnachmittag zunächst in einen verbalen Streit. Er eskalierte dann nach Auskunft der Beamten mit der ersten Tätlichkeit: Die Jüngere haute der etwas Älteren eine halb gefüllte Getränkeflasche aus Plastik auf den Kopf. "Im weiteren Verlauf", so schreiben die Ordnungshüter in ihrem Pressebericht, bekam die 31-Jährige aber noch mehr ab. Obwohl sie im achten Monat schwanger ist, hielt das den Begleiter (32) der Jüngeren nicht ab, der Ambergerin in den Bauch zu schlagen.

Glück im Unglück: Das ungeborene Kind wurde dabei nicht verletzt. Das stand aber erst nach einer ärztlichen Abklärung fest, zu der sich die 31-Jährige nach Auskunft der Beamten begab. Sie ermitteln nun in dieser Sache weiter. Auch der genaue Grund, was die letztlich so ausufernde Auseinandersetzung ausgelöst hatte, stand gestern noch nicht fest.

14-Jährige stiftet andere an

Ebenso tätlich ging es am Samstag zwischen wesentlich jüngeren Damen am Rande des Bergfests zu. In den späten Abendstunden gifteten sich dort Teenager soweit an, bis eine 14-Jährige von zwei 15-Jährigen beleidigt, geschubst und geschlagen wurde. Vorausgegangen war laut Polizei, dass die beiden Angreiferinnen "von einer anderen 14-Jährigen zu der Tat angestiftet wurden". Auch hier ermitteln die Ordnungshüter weiter - der Vorwurf lautet auf gefährliche Körperverletzung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.