Tempo-Limit gescheitert
Aus dem Ausschuss

Amberg. (zm) In der Jahnstraße wird es keine wie auch immer begründete Herabsetzung der innerstädtisch zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern geben. Ein erneuter, von FW-Stadtrat Dr. Eberhard Meier engagiert vertretener Vorstoß scheiterte am Mittwoch im Verkehrsausschuss. Er selbst räumte ein, dass es seit fast 40 Jahren von Anliegern Beschwerden wegen einer zu hohen Lärmbelästigung gibt und mehrere Versuche, dagegen vorzugehen, gescheitert sind. Dennoch war es ihm einen erneuten Anlauf wert.

Doch die Verwaltung kommt in ihrem Bericht zu einem unmissverständlichen Ergebnis. Demnach liegt die Verkehrbelastung in der Jahnstraße im östlichen Bereich (Terrassenweg) bei 3800 Kraftfahrzeugen pro Tag, im Westen (Von-der-Sitt-Straße) bei 7000. Doch auch dieser hohe Zahl erreicht nicht "den Mindestwert" von 8200 Fahrzeugen pro Tag, die ein Einschreiten "im Rahmen der Lärmaktionsplanung" ermöglichen könnte. Damit ist dieser erneute Vorstoß gescheitert. Der Ausschuss nahm das Ergebnis dieser Prüfung durch die Verwaltung zur Kenntnis.

Provisorium ist abgelehnt

Amberg.(zm) Die kostengünstigere Lösung geht nicht. Um die Einmündung von der Wingershofer Straße in den Kaiser-Wilhelm- beziehungsweise Kurfürstenring leistungsfähiger zu gestalten, sollte dort ein zusätzlicher dritter Fahrstreifen geschaffen werden. So beschloss es einmal der Verkehrsausschuss.

Übergangsweise wollte sich die Stadt jedoch aus Kostengründen mit einer Ummarkierung begnügen. Sie hätte eine kombinierte Geradeaus- und Linksabbieger- samt separater Rechtsabbiegerspur vorgesehen. Damit ist das Staatliche Bauamt aber nicht einverstanden. Deshalb muss die größere Lösung abgewartet werden. Im nächsten Jahr soll im Kreuzungsbereich Wingershofer Torplatz/Kurfürstenring im Auftrag der Straßenbaubehörde die Fahrbahndecke umfassend saniert werden. Noch ist allerdings nicht klar, ob die Stadt die nötigen mindestens 100 000 Euro für den Umbau in den nächsten Haushalt einplanen kann. Der Verkehrsausschuss nahm von diesem Bericht der Verwaltung Kenntnis.

Kurz notiert Vorverkauf für Silvesterball startet

Amberg. Der Vorverkauf für den Silvesterball der Narrhalla am Mittwoch, 31. Dezember, beginnt. Das neue Showprogramm und die "Royals" sorgen für Unterhaltung. Karten dafür sind ab Dienstag, 18. November, für 22 Euro in der Buchhandlung Mayr, Schrannenplatz 3, Telefon 1 31 92, erhältlich.

Palestrina-Ensemble: Konzert zum 10.

Amberg. (ads) Das Palestrina-Ensemble gibt am Mittwoch, 26. November, um 19.30 Uhr zu seinem zehnjährigen Bestehen mit dem Blockflötenquartett Block-Shocks ein Konzert im Pfarrheim Hl. Dreifaltigkeit. Es erklingt Musik von Hans Leo Hassler und Orlando di Lasso. Danach ist gemütliches Beisammensein.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.