Theresia und Konrad Samberger heirateten vor 60 Jahren - Sechs Kinder, 17 Enkel
Beste Entscheidung des Lebens

Zur Feier der Diamantenen Hochzeit von Theresia und Konrad Samberger kam auch Bürgermeister Martin Preuß in den Gasthof Michl nach Oberleinsiedl. Bild: gf
"Muss das alles sein?" und "Das braucht's doch nicht, so wichtig sind wir auch nicht", sagte Theresia Samberger, die am Donnerstag zusammen mit Dr. Konrad Samberger ihr Diamantenes Hochzeitsjubiläum feierte. Doch ein solches Ereignis muss gefeiert werden. Immerhin sei die Heirat vor 60 Jahren die beste Entscheidung seines Lebens gewesen, betonte Konrad Samberger.

Kennengelernt haben sich die kaufmännische Angestellte und der Elektroingenieur im Februar 1955 bei einem Faschingsball in Vilsbiburg. An Pfingsten wurde Verlobung gefeiert und am 29. Oktober 1955 standen Theresia und Konrad Samberger vor dem Standesbeamten. Da Konrad Samberger im Siemens-Trafowerk in Nürnberg beschäftigt war, zog auch seine Frau nach Nürnberg und war bis zur Geburt des ersten Sohnes im Jahr 1957 bei Siemens beschäftigt. Ab 1958 studierte Konrad Samberger erneut an der Technischen Universität in München, arbeitete aber trotzdem beim Bayernwerk und bei Siemens, um seine Familie versorgen zu können. Als Entwicklungsingenieur war Samberger tätig, promovierte 1965 und baute zeitgleich ein Eigenheim. Die Siemens-AG bot ihm eine Tätigkeit in Amberg an, zuerst als technischer Leiter, dann als Werkleiter. 1968 zog auch Theresia Samberger mit den mittlerweile fünf Kindern nach Gailoh ins neue Haus.

Vier Jahre war Konrad Samberger Werkleiter in Amberg, dann wurde er nach Erlangen berufen und zum "Chef Hauptbereich Werke" ernannt, verbunden mit einem Sitz im Vorstand der Siemens AG. 1994 trat er vorzeitig in den Ruhestand, engagierte sich in der Pfarrei St. Michael, genoss zusammen mit seiner Frau lange Radtouren und ausgiebiges Bergwandern. Auch heute arbeitet Konrad Samberger noch mit großer Leidenschaft im eigenen Wald, wovon der meterlange Brennholz-Stoß im Garten zeugt. Insgesamt kamen sechs Kinder zur Welt, im Laufe der Zeit 17 Enkelkinder und sieben Urenkel, die fast vollzählig mit dem Paar im Gasthof Michl in Oberleinsiedl das Ehejubiläum feierten. Für die Stadt gratulierte Bürgermeister Martin Preuß, verbunden mit der Hoffnung, dass die Ehejubilare weiterhin ihre Fitness behalten werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.