Tischtennis: Kümmersbruck erwartet TSV Dinkelsbühl
Schlechte Erinnerung

Eine unangenehme Aufgabe wartet am Samstag, 21. November, auf den Tischtennis-Landesligisten TTSC Kümmersbruck. Um 15.30 Uhr treffen die Mannen um Spitzenspieler Stefan Bindemann auf den TSV Dinkelsbühl. An dieses Team hat der TTSC schlechte Erinnerungen. In der Vorsaison sind beide Begegnungen verloren gegangen. Dinkelsbühl kommt mit der gleichen Sechs in die Rudolf-Scheuerer-Halle. Die einzige Veränderung ist der Tausch von Rainer Zierer und Dominic Karl an Position 4 und 5. Vorne stehen Stefan Bindemann und Matthias Hummel auf Kümmersbrucker Seite den Gästen Denis Benes (2031 QTTR-Wert) und Thomas Böhnle (1878) gegenüber. Kümmersbruck sollte hier im Vorteil sein. Im mittleren Paarkreuz erlebte der TTSC im Vorjahr eine deftige Pleite. Markus Hummel und Maximilian Dietrich sollen das gegen Daniel Stark (1830) und Rainer Zierer (1762) besser machen. Der bis dato ungeschlagene Michael Hummel will im Schlusspaarkreuz gegen Dominic Karl und Ralph Bermannseder seine Erfolgsstory weiterschreiben. Simon Bauer rechnet sich ebenfalls Chancen aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.