Tischtennis: Markus Dittrich und Anton Brumbach führen TTC Hirschau zum 9:7 - Rosenberg hat ...
Mittelpaarkreuz der Sieggarant

Das erwartet spannende Duell entwickelte sich in der Tischtennis-Oberpfalzligazwischen der DJK Ettmannsdorf und dem TuS Schnaittenbach. Die Gastgeber bauten ihre 2:1-Führung aus den Doppeln in den Einzeln auf 6:3 aus. Dann lief es besser für den TuS: Thomas Reiss, Stanislav Bosina mit seinem zweiten Sieg, Klaus Baierl und Matthias Stepan verkürzten auf 7:8. Die Hoffnung auf ein Remis zerplatzte, als Thomas Reiss/Matthias Stepan gegen Andreas Schneider/Johannes Raab mit 0:3 das Nachsehen hatten. Mit 7:9 kassierten die Ehenbachtaler die zweite Saisonniederlage. Nach einem schwachen Doppelstart bekam der TuS Rosenberg in der 2. Bezirksliga-Süd-Herren den Aufsteiger Henger SV besser in Griff. aus. In den Einzeln musste sich nur Ignaz Berger mit 1:3 gegen Dirk Schöner beugen. Alexander Nedostup verhinderte mit einer Energieleistung im Entscheidungssatz gegen Klaus Blanke eine drohende Niederlage. Mit dem 9:3 bleiben die Rosenberger weiter an der Tabellenspitze.

Dank eines starken Mittelpaarkreuzes erkämpfte sich der TTC Hirschau einen knappen 9:7-Erfolg beim SV-DJK Sulzbürg. Nach ungefährdeten Siegen in Durchgang eins benötigten Markus Dittrich und Anton Brumbach in der zweiten Hälfte das Glück, um sich in jeweils fünf Sätzen gegen Dieter Koller und Eduard Dengel durchzusetzen.

Nicht viel zu bestellen hatte die SGS Amberg in der 3. Bezirksliga-West-Herren bei der 2:9-Niederlage gegen den Titelkandidaten FSV Berngau. Für die beiden Zähler sorgten das Doppel Michael Fertsch (3:0 gegen Andreas Oettl/Bernhard Gabriel) und Sevan Haritounian (3:0 gegen Bernhard Gabriel). Ralf Deiler verpasste eine Ergebnisverbesserung nur knapp, als mit 2:3 an Fabian Blomenhofer scheiterte.

Nur Andreas Schiller konnte gegen den TV Wackersdorf mithalten. Die Nummer eins des TuS Rosenberg holte die einzigen Punkte bei der 3:8-Niederlage in der Oberpfalzliga-Jungen. Pech klebte den Jungen des SV Illschwang in der 2. Bezirksliga an den Schlägern. Nach verheißungsvollem Doppelauftakt (2:0) gingen vier der folgenden Einzel im Entscheidungssatz an die DJK/SB Regensburg und die Hausherren standen beim 3:8 mit leeren Händen da.

Der TuS Schnaittenbach untermauerte mit einem Auftaktsieg in der Oberpfalzliga-Mädchen seine Titelansprüche. Julia Finster, Hanna Träger und Katja Nübler gaben gegen Aufsteiger TV Etterzhausen nur einen einzigen Satz ab, als Nübler gegen Lisa Häuser in der Verlängerung verlor.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.