Tischtennis: Rosenberg und Hirschau holen je einen Punkt
Tag der Unentschieden

Mehr als er sich ausgerechnet hatte schaffte der TuS Schnaittenbach in der Oberpfalzliga-Herren im Tischtennis. Bei der DJK/SB Regensburg II, die mit Jochen Sevenich ihre Nummer eins ersetzen musste, kamen die Ehenbachtaler zu einen überraschenden 8:8. Bester TuS-Akteur war Ersatzmann Holger Strobl, der Rudi Renner vertrat, mit zwei Einzelsiegen.

Einen Tag der Unentschieden erlebte die 2. Bezirksliga-Süd-Herren. Alle drei angesetzten Begegnungen endeten remis. So auch die des TTC Kolping Hirschau gegen den Tabellennachbarn TV Etterzhausen. Die Gastgeber erwischten einen guten ersten Durchgang und führten zur Halbzeit verdient mit 6:3. Diesen Abstand hielten die Hirschauer und bei einer 8:5-Führung schien der Sieg zum Greifen nahe.

Selbst als Markus Stein gegen Matthias Schnabl 0:3 unterlag, war man beim TTC noch zuversichtlich. Doch Dominik Zach und das Doppel Philip Amann/Markus Dittrich mussten sich gegen Abraham Ahmadi und Manuel Herzog/Martin-Peter Baumann jeweils im Entscheidungssatz geschlagen gegeben. Am Ende hatten die Kaolinstädter einen Punkt verloren.

Trotz des 8:8 beim SV/DJK Sulzbürg und nun vier Minuspunkten bleibt der TuS Rosenberg vorerst Spitzenreiter. Drei abgegebene Doppel waren ursächlich für den unerwarteten Punktverlust. Daran konnten auch die zwei Einzelerfolge von Spitzenspieler Gökan Poyraz nichts ändern.

Der bis auf seine Nummer vier, Li Hu Sheng, in Bestbesetzung angereiste TTSC Kümmersbruck II unterlag in der 3. Bezirksliga-West-Herren dem drittplatzierten BSC Woffenbach mit 6:9. Wie schon bei Rosenberg waren die drei verlorenen Doppel ausschlaggebend für die knappe Niederlage. Beste TTSC-Spieler waren Andreas Römer und Jens Günther mit je zwei Einzelerfolgen.

Sieg und Niederlage gab es für den TuS Rosenberg am letzten Samstag in der Oberpfalzliga-Jungen. Zunächst führte Andreas Schiller seine Mannschaft an den Tischen des TTC Neunburg mit drei Siegen zum 8:3-Sieg. Beim FC Chamerau war sein Team etwas überfordert. Die 4:8-Niederlage geht daher völlig in Ordnung.

Ihren vierten Erfolg verbuchten die Mädchen des TuS Schnaittenbach in der Oberpfalzliga beim TSV Stulln mit 6:3 bezwungen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.