Tischtennis: Schnaittenbacher Mädchen greifen nach der Meisterschale
Nur noch ein Punkt

Die Mädchen des TuS Schnaittenbach stehen in der Tischtennis-Oberpfalzliga unmittelbar vor dem Titelgewinn. Aus dem Heimspiel am Samstag, 7. Februar (10 Uhr), gegen den TSV Stulln brauchen Julia Finster und Co. nur noch einen Punkt, um die Meisterschaft vorzeitig unter Dach und Fach zu bringen. Dass dem souveränen Spitzenreiter dies gelingt, daran zweifelt niemand.

Nach der deftigen Schlappe in Dachelhofen ist bei den Herren des TuS Schnaittenbach Wiedergutmachung angesagt. Am Samstag (18 Uhr) kommt der Tabellenvorletzte der Oberpfalzliga-Herren, der FC Miltach, zum sechstplatzierten TuS. Das Hinspiel gewannen die Ehenbachtaler mit 9:2. Die Zeichen stehen also auf Sieg.

Der SV Etzelwang und der TTC Hirschau messen sich in der 2. Bezirksliga-Süd-Herren jeweils mit dem SC Sinzing (7.). Den Anfang machen heute die Kaolinstädter (8.). Sie müssen um 20 Uhr beim zwei Punkte besseren SC an die Tische gehen. Es bleibt zu befürchten, dass die Hausherren wie schon in der Hinrunde die Nase vorne haben. Keine Probleme sollte Sinzing tags darauf dem Tabellenführer SV Etzelwang bereiten. Am Samstag (18 Uhr) stellt sich eigentlich nur die Frage nach der Höhe des Etzelwanger Erfolges.

Ein kreisinternes Duell steigt in der 3. Bezirksliga-West-Herren. Nach dem Krimi beim TTC Luitpoldhütte misst sich die SGS Amberg (7.) heute (20.15 Uhr) in heimischer Halle mit dem TTSC Kümmersbruck II (6.). Der hatte zuletzt mit Aufstellungsproblemen zu kämpfen. Mehr Kopfzerbrechen dürfte den TTSC-Spielern allerdings der Umstand bereiten, dass beim 8:8 in der Vorrunde sechs Begegnungen im Entscheidungssatz an Siemens gingen. Nun hoffen die Kümmersbrucker auf einen besseren Verlauf des Rückspieles.

Dass die Hoffnung trügerisch sein kann, musste vergangene Woche der TTC Luitpoldhütte erfahren. Wie in der Vorrunde gingen auch in der Rückserie nahezu alle Fünf-Satz-Spiele an die Siemensianer. Der TTC Luitpoldhütte gastiert heute um 20 Uhr bei Schlusslicht BSC Woffenbach II. Alles andere als ein Erfolg des TTC wäre eine Überraschung.

Sein erstes Rückrundenspiel bestreitet der FC Freihung (4.) in der 3. Bezirksliga-Nord-Damen heute (20 Uhr) beim Spitzenreiter DJK Neustadt. Hier an einen Sieg zu glauben, wäre vermessen.

Beim Spitzenreiter der Oberpfalzliga-Jungen, dem TV Wackersdorf, gibt es für den TuS Rosenberg (6.) am Samstag um 16.30 Uhr wohl nicht viel zu ernten.

Der TuS Rosenberg II (2.) ist am Samstag (10 Uhr) in der 3. Bezirksliga-West-Jungen im Heimspiel gegen den FSV Berngau (4.) Favorit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.