Tischtennis: Tabellenzweiter erwartet Spitzenreiter SV Etzelwang - Abstiegsduell in Hirschau
Schlager steigt in Rosenberg

Die 2. Bezirksliga-Süd-Herren rückt am Wochenende in den Fokus der Amberger Tischtennisszene. Spitzenduell und Abstiegskampf sind die Schlagworte. Ein wichtiges Spiel steht am Freitag, 5. Dezember, um 19.30 Uhr für den TTC Kolping Hirschau an. Der Tabellenachte erwartet den Rangneunten ASV Neumarkt. Noch hat Hirschau einen Vorsprung von zwei Punkten auf den ersten Abstiegsplatz. Philip Amann und Co. müssen daher unbedingt gewinnen, um den ASV auf Abstand zu halten.

Gespannt blicken die Tischtennisbegeisterten am Samstag, 6. Dezember, nach Rosenberg. Dort empfängt um 19 Uhr der Tabellenzweite TuS Rosenberg den Spitzenreiter SV Etzelwang. Interessante Duelle stehen dabei auf dem Programm. So kommt es im vorderen Paarkreuz zum Aufeinandertreffen der Rosenberger Gökan Poyraz und Ignaz Berger sowie der Etzelwanger Svatopluk Kaloc und Jochen Schedlbauer. Die TuS-Spieler verloren in der Vorrunde der vergangenen Saison gegen Kaloc, der in der Rückrunde dann fehlte. Gegen Schedlbauer blieben sie in Vor- und Rückserie erfolgreich.

In der Mitte treffen Wolfgang Höfer und Walter Bielesch auf die Rosenberger Jürgen Wieczoreck und Alexander Nedostup. Letzterer machte im Vorjahr keine schlechte Figur. Trotzdem sollte Etzelwang hier leichte Vorteile besitzen. Im Schlusspaarkreuz stehen bei den Gastgebern mit Christian Jendretzke und Markus Munker zwei starke Spieler am Tisch. Sie sind insbesondere für Etzelwangs Paul Findling wohl eine Nummer zu groß. Carsten Strohmaier kann ihnen eher die Stirn bieten. Große Bedeutung könnte auch den Doppeln zukommen. Wer hier entscheidende Punkte erzielt, sollte am Ende auch die Begegnung gewinnen.

Zuvor müssen die Etzelwanger am Freitag (20 Uhr) noch beim Siebtplatzierten TV Etterzhausen an die Tische. Das sollte aber reine Formsache sein.

Mit einem Heimsieg will sich der TuS Schnaittenbach in die Halbzeitpause der Oberpfalzliga-Herren verabschieden. Gegen den TB/ASV Regenstauf III (9.) soll am Samstag (19 Uhr) das Punktekonto ausgeglichen und Rang sechs gefestigt werden.

Die 3. Bezirksliga-West-Herren bietet erneut ein kreisinternes Duell. Der TTSC Kümmersbruck II (6.) empfängt am Samstag (16 Uhr) die SG Siemens Amberg (7.). Man darf gespannt sein, wer am Ende die Nase vorne haben wird. Fünftes Spiel - fünfte Niederlage. Damit muss der TuS Schnaittenbach (6.) am Freitag (20 Uhr) in der 3. Bezirksliga-Süd/West beim TB/ASV Regenstauf II rechnen.

Auf eine ausgeglichene Wochenendbilanz hofft der SV Hahnbach in der Oberpfalzliga-Jungen. Der Tabellenfünfte hat am Freitag (18.30 Uhr) den TTC Neunburg vorm Wald (8.) zu Gast. Tags darauf müssen die Hahnbacher um 15 Uhr beim FC Chamerau (2.) antreten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.