Tischtennis: Zweite Niederlage in der Oberpfalzliga - TV Amberg souverän
Rosenberg geht leer aus

(blg) Ausgeglichen fiel die Bilanz der Bezirksliga-Mannschaften des Tischtenniskreises Amberg am zweiten Spieltag der Saison 2015/16 aus. Sie hätte besser ausfallen können, doch in der 3. Bezirksliga-West-Herren schaffte der Aufsteiger TuS Schnaittenbach nur ein Remis und der TTSC Kümmersbruck scheiterte knapp beim BC Woffenbach.

Der TuS Rosenberg ging auch bei seinem zweiten Auftritt in der Oberpfalzliga-Herren leer aus. Selbst in Bestbesetzung unterlag das Team um Spitzenmann Ignaz Berger an den Tischen der DJK Weiden mit 3:9. Nach schwachem Doppelstart (0:3) gestalteten die Rosenberger den ersten Einzeldurchgang ausgeglichen. Alexander Nedostup (3:2 gegen Marco Kurs), Markus Munker (3:0 gegen Werner Hederer) und Manuel Weitzer (3:0 gegen Dimitry Asmus) sorgten für den 3:6-Halbzeitstand.

Die folgenden Spitzeneinzel gingen dann wieder an die Hausherren. Christian Jendretzkes Aufholjagd gegen Petr Vanecek wurde nicht belohnt. Im Entscheidungssatz unterlag der Rosenberger 6:11. Nach zwei Niederlagen ziert der Aufsteiger aus dem Kreis Amberg das Tabellenende.

Auch ohne seine verletzte Nr. 2, Michael Weiß, und die auswärts weilende Nr. 6, Navintan Manavalan, kam der TV Amberg in der 3. Bezirksliga-West-Herren beim Aufsteiger FC Möning zu einem ungefährdeten 9:2-Auftaktsieg. Für sie kamen Richard Heigl und Viktor Schober zum Einsatz. Auch bei den Gastgebern fehlten mit Werner Engelmann und Milos Kucaba zwei Stammkräfte. Den Grundstein für den deutlichen Erfolg hatten die Turner gleich in den Doppeln (3:0) gelegt. Die beiden einzigen Zähler gaben Ralf Deiler (1:3 gegen Jürgen Rupp) und Viktor Schober (2:3 gegen Josef Hirschmann) ab. Aufsteiger TuS Schnaittenbach II kam ohne Norbert Dagner und Loi Nguyen Than an den Tischen des TSV Berching nicht über ein 8:8 hinaus. Großen Anteil am Punktgewinn hatte Neuzugang Nils Baierl. Der Nachwuchsmann gewann seine beiden Einzel und zusammen mit Holger Strobl beide Doppel. Ganz wichtig war dabei das Schlussdoppel, das erst im Entscheidungssatz an die Ehenbachtaler ging.

Jeweils zwei Siege von Markus Pleyer und Andreas Römer waren beim BC Woffenbach zu wenig. Ohne sein Schlusspaarkreuz Richard Diettrich und Jens Günther unterlag der TTSC Kümmersbruck II mit 7:9.

Wenig beeindruckt zeigten sich die Mädchen des TV Amberg, als Nicole Kalenyschenko das Duell der beiden Einser gegen Fiona Häring verlor. In den folgenden Begegnungen ließen die Ambergerinnen in der Partie der 2. Bezirksliga-Mädchen gegen den FSV Berngau nichts mehr zu. Am Ende blieben mit 9:1 beide Punkte an der Fuggerstraße.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.