Tischtennissparte fusioniert mit TV Amberg - Auftakt in den Kreisligen
Siemens unter neuem Namen

(blg) Ganz langsam kommt die Punkterunde 2015/16 im Tischtennis ins Laufen. Neben sechs Bezirksligapartien stehen auf Kreisebene die ersten Begegnungen auf dem Programm. In dieser Saison wird ein Verein vom Namen her ganz fehlen. Es ist der Name der SG Siemens Amberg. Die Tischtennissparten der SGS und des TV Amberg haben die für 2016 geplante Fusion der beiden Großvereine vorweggenommen. Die Aktiven der Siemensianer sind geschlossen zu den Turnern gewechselt und treten nun unter dem gemeinsamen Namen TV Amberg an die Tische.

So gastiert der TV Amberg, der komplett aus Spielern der ehemaligen SGS besteht, am Freitag, 25. September (20.15 Uhr), in der 3. Bezirksliga-West-Herren beim Aufsteiger FC Möning. Hier ist ein Sieg Pflicht, auch wenn der TV ohne den auf Heimaturlaub weilenden Navintan Manvalan antreten muss. Auch hinter dem Einsatz des verletzten Michael Weiss steht noch ein kleines Fragezeichen.

Der TuS Rosenberg bestreitet seinen zweiten Auftritt in der Oberpfalzliga-Herren auf den Tischen der DJK Weiden. Nach der Heimpleite gegen Bad Abbach will der Aufsteiger gegen den Vorjahresachten besser abschneiden. Ob am Freitag (20 Uhr) der erste Punktgewinn herausspringt, muss abgewartet werden.

In der mit elf Mannschaften spielenden 3. Bezirksliga-West-Herren darf der TTC Luitpoldhütte zu Saisonbeginn pausieren. Ran müssen neben dem TV Amberg auch der Aufsteiger TuS Schnaittenbach II und der TTSC Kümmersbruck II. Die Ehenbachtaler reisen am Freitag (20 Uhr) zum TSV Berching. Gegen den achtplatzierten der letztjährigen Saison soll gleich der erste Sieg eingefahren werden.

Verstärkt mit Markus Pleyer, der im Vorjahr im Landesligateam gestanden war, und Neuzugang Richard Dietrich, will der TTSC Kümmersbruck II bei der Vergabe des Titels ein gewaltiges Wörtchen mitreden. Der letztjährige Tabellenvierte, der gastgebende BSC Woffenbach dient am Freitag (20.15 Uhr) als idealer Gradmesser.

In der 3. Bezirksliga-West-Jungen treffen am Samstag, 26. September (10 Uhr), zwei Teams aufeinander, die in der Vorsaison in zwei unterschiedlichen Ligen um Punkte gekämpft hatten. Der TV Hemau aus dem Süden trifft auf den TuS Rosenberg II aus dem Westen. Beide hatten dort jeweils einen vorderen Mittelplatz belegt. Nun muss sich zeigen, wer der Stärkere ist.

2014/15 sind die Mädchen als SGS Amberg Meister der Kreisliga-Schwandorf geworden. Als TV Amberg gehen sie nun in der 2. Bezirksliga-Mädchen auf Punktejagd. Um 9.30 Uhr kommt der FSV Berngau in die Turnhalle an der Fuggerstraße.

Auf Kreisebene spielen: 2. Kreisliga-Herren: Freitag (19.30 Uhr) SV Etzelwang II - TV Amberg IV. 3. Kreisliga-Herren: Heute (20.15 Uhr) TV Amberg V - TuS Kastl II, Freitag (19.30 Uhr) TTC Kolping Hirschau III - SV Illschwang, Samstag (15.30 Uhr) TTC Luitpoldhütte III - Luitpoldhütte IV.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.