Top-Models mit Fell

Auch die Kleinsten warteten herausgeputzt auf ein richterliches Urteil.

Putzige Zeitgenossen und herbe Schönheiten, treue Blicke und gelangweiltes Gähnen, aufmerksame Zuschauer und gehorsame Begleiter: Alle Hunde waren bei dieser Schau die Nummer eins - zumindest für ihr eigenes Herrchen.

38 Hunderassen mit verschiedenen Mischlingen trafen sich zur 1. Oberpfälzer-Siegerschau der Föderation Canis Germany (FCG) am Übungsplatz der Hundeschule Amberg. Dabei waren auch einige Halter, die Rat suchten, um die Allüren ihrer Vierbeiner abzustellen.

Auf dem Laufsteg

Ernst Vierbacher, internationaler Richter und Obmann, war erfreut über die sehr guten rassenspezifischen Eigenschaften der Ausstellungshunde. Auch die Mischlingshunde überzeugten mit perfekt gestyltem Fell. Bei der Einzelwertung kamen die kleinen Rassen zur Begutachtung auf den Richtertisch. Der optische Gesamteindruck und das Laufverhalten waren zur Vergabe der Wertnote maßgebend. "Das ist keine einfach Aufgabe, denn es sind erstaunlich viele Top-Hunde dabei", sagte Vierbacher.

Ahnentafel unnötig

Zugelassen waren alle Rassen, natürlich auch Mischlinge. Viele kamen zur Schau mit der Ahnentafel - für den Verein aber keine Notwendigkeit. Pflicht für die Teilnehmer war allerdings der EU-Heimtierausweis mit einer gültigen Tollwutschutzimpfung. Die Hundehalter präsentierten ihre Schützlinge mit viel Spaß und Ehrgeiz dem Richter. Gefordert war, dass der Hund im Ring locker an der Leine laufen sollte und sich dabei nicht ablenken lässt.

Die Besucher nutzten die Gelegenheit, an den Tischen der Aussteller über Hunde und die Ausstellung zu reden. Vor allem wurden auch die Ziele der qualitativen Hundezucht in der FCG erörtert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.