Top-Sportler im Rampenlicht

Goldmedaillen gab es für (von links) Eberhard Donhauser, Frieda Holzer, Florian Ott, Gabriela Hirner, Robert Robeis, Dominik Bogensperger, Andrej Merzlyakov, Corinna Schwab, Mert-Ali Öztürk und Aynur Öztürk.

Als Kind spielte er Fußball und Volleyball, die 1000 Meter lief er unter drei Minuten, Leichtathletik und Turnen standen für ihn im Leistungskurs Sport auf dem Stundenplan. Doch bei der Sportlerehrung der Stadt Amberg schaffte es Michael Cerny erst als Oberbürger-meister auf die Bühne.

(frü) Dort hatte er am Freitagvormittag schon die erfolgreichen Schulsportler ausgezeichnet, am Abend standen im Amberger Congress Centrum dann die Vereinssportler im Rampenlicht: 253 Oberpfalzmeister, bayerische und deutsche Titelträger, Medaillengewinner bei Europa- und Weltmeisterschaften. "Sie alle haben im Jahr 2014 intensiv trainiert und ihre Leistung im Wettkampf eindrucksvoll gezeigt. Sie haben es verdient, geehrt zu werden", sagte der Vorsitzende des Stadtverbandes für Sport, Norbert Fischer, der den Medaillen-Marathon moderierte.

253 Medaillen

17 goldene, 83 silberne und 153 bronzene Plaketten verlieh die Stadt an die Athleten - und auch wenn einige wegen Krankheit fehlten oder schon unterwegs zu Wettkämpfen waren, hatte Michael Cerny gut zu tun. Er gratulierte "den Aushängeschildern der Amberger Sportfamilie und Werbeträgern der Sportstadt Amberg", überreichte Urkunden, hängte die Medaillen um und schüttelte mehr als 200 Hände. "Das bin ich ja schon vom Neujahrsempfang gewohnt", sagte der Oberbürgermeister mit einem Augenzwinkern, "so schlimm ist das nicht, man bekommt davon keinen Muskelkater im Handgelenk."

Unbezahlbarer Einsatz

Ihre große Bühne hatten am Freitagabend auch einige, die normalerweise im Hintergrund bleiben, dort aber unbezahlte und unbezahlbare Arbeit für die Vereine leisten: Jugendleiter, Kassierer, Schriftführer, Abteilungsleiter und Vorsitzende. Neun ehrenamtliche Funktionäre erhielten die Ehrenurkunde, drei die höchste Auszeichnung, die der Stadtverband für Sport vergibt - den Ehrenbrief: Günter Bauer, der seit 36 Jahren in verschiedenen Funktionen beim Tischtennisverein TTC Luitpoldhütte engagiert ist, Ernst Schlauch von der Schützengesellschaft Neumühle, der seit 1974 zahlreiche Ämter ausübt, und ein "Urgestein des SC Germania" (Fischer), Robert Trettenbach, der fünf Jahre lang 2. Schriftführer war und seit nunmehr 1983 1. Schriftführer und Pressewart des Vereins ist.

Aufgelockert wurde die Ehrung von einem Tanzauftritt der "eMOtion city dance school" aus Amberg, einer Ju-Jutsu-Vorführung der Kampfkunstschule Amberg/TSV Schwandorf und von Laura Tikka, einer ehemaligen Zirkusartistin aus Finnland, die spektakuläre Handstand- und "Slack-Wire"-Akrobatik (Schwungseil) zeigte.

Geehrt wurde auch Michael Cerny. "Für das besondere Engagement für den Sport" verlieh ihm Norbert Fischer die silberne Ehrennadel des Stadtverbandes. In den ersten Wochen seiner Amtszeit war der neue Oberbürgermeister maßgeblich an dem Zusammenschluss der beiden Eishockeyvereine ERSC und EC 2000 beteiligt. "Beide Seiten haben erkannt, dass es um die Kinder geht und sind schließlich über ihren Schatten gesprungen", erinnert sich Cerny an zum Teil hitzige Gespräche. "Das Transparent der Fans im Eisstadion mit der Aufschrift ,Eine Stadt, ein Verein' ist das beste Zeichen, dass es funktioniert."

Die nächste Fusion

Und ein Signal für die in den kommenden Monaten mögliche Fusion von TV 1861 und Sportgemeinschaft Siemens Amberg. Bei dieser Gelegenheit würde dann auch die seit vielen Jahren immer wieder diskutierte Neustrukturierung des Sportgeländes am Schanzl Thema werden.

Oberbürgermeister Michael Cerny zeichnete am Freitagabend 253 Sportler mit Gold, Silber und Bronze im Amberger Congress Centrum aus. Damit belohnte er ihre erfolgreiche Teilnahme an Oberpfalzmeisterschaften, bayerischen und deutschen Meisterschaften sowie Europa- und Weltmeisterschaften im Jahr 2014.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.