Trachtler aus dem ganzen Landkreis gratulieren Silvia Platzer und Andreas Götz zu ihrer Heirat
Rekord-Spalier für zwei Multitalente

Eine Hochzeit wie aus dem Bilderbuch hat nicht nur so manches Trachtlerherz am vergangenen Samstag höher schlagen lassen, als Silvia Platzer und Andreas Götz als eine der ihren nach der Trauung durch das schier endlose Spalier von Rosen und Girlanden schritten.

Viele Vereine

Selbst den gebürtigen Auerbacher Salesianerpater Dieter Putzer, der in der Brautmesse den Ehebund segnete, versetzte es in Staunen: "Das hört ja gar nimmer auf." Den vielen Trachtlern aus dem Gebiet West des Oberpfälzer Gauverbandes hatten sich auch die heimischen Trachtler und weitere Auerbacher Vereine angeschlossen, in denen sich das frisch gebackene Ehepaar engagiert. Die Eucharistiefeier begleiteten musikalisch die Jungen Christen aus Michelfeld.

Heimat- und Volkstrachtenvereine aus den Landkreisen Amberg-Sulzbach und Neumarkt, einschließlich der Gaujugend, gaben der Gebietsjugendleiterin West und zugleich Aktiven im bisherigen Heimatverein Königstein und ihrem Ehemann, ebenfalls bekannt aufgrund seines Amtes seit dem Jahr 2005 als Gaujugendleiter, ihre Aufwartung. Als "Allrounder" (laut Insider hat er bis auf Singen alles durchgemacht) ist Andreas Götz Teil des heimischen Trachtenvereins. Seit Gründung der Goaßlschnalzer, der jüngsten Abteilung, leitet er die inzwischen auf sechs Mann und eine Frau angewachsene Gruppe. Wer kennt ihn nicht als Naturtalent bei den Aufführungen der Theatergruppe des Vereins oder als tragende Säule bei seinen Auftritten in den Prunksitzungen der Faschingsgesellschaft "Stadtgarde". Sein Multitalent stellt der Bräutigam auch als Organisator der Faschingsumzüge und der Altstadtfeste unter Beweis. Dem Einlaufen in den Hafen der Ehe ging dem gelernten Speditionskaufmann schon der Sprung durch die Übernahme des heimischen Transportunternehmens Hans Maier in die Selbständigkeit voraus. Eingereiht in das Spalier hatten sich weiter "Aufschwung Auerbach" und Arbeitskollegen der Braut, die als Malermeisterin im Malerfachbetrieb Wilhelm in Krottensee beschäftigt ist. Den Marsch bliesen nach der Gratulationscour den Hochzeitern die Gebietstrachtenkapelle "vom Osten" aus Neukirchen-Balbini.

Gefeiert wurde im Auerbacher Kolpinghaus, bekocht wurden die Hochzeitsgäste vom Küchenteam, das auch für das alljährliche Zeltlager verantwortlich zeichnet. Wohnsitz für Silvia und Andreas Götz mit ihrem 4-jährigen Sohn Xaver ist das Eigenheim in der Wellucker Straße.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.