Traumstart für Ensdorf

Mit einem knappen 2:1-Heimsieg sicherten sich die Damen der DJK Ensdorf (in Grün) gegen die SG DJK Steinberg (Schwarz) am Samstag wichtige drei Punkte. Bild: brü

Hoch, höher, am höchsten: Die Fußballerinnen der SpVgg Ebermannsdorf waren bisher zu Hause eine Macht, aber auswärts schwach. Das änderte sich beim Punktspiel in Nabburg.

Durch zwei deutliche Siege schrieben die beiden Bezirksligisten SpVgg Ebermannsdorf und DJK Utzenhofen positive Schlagzeilen. Die kamen in der Kreisliga auch von der SG Ursensollen/Illschwang, die nach ihrem Erfolg gegen Etzenricht auf den zweiten Platz kletterte und aufgrund der ausgetragenen Partien der einzige ernsthafte Verfolger des TSV Flossenbürg ist.

In der Bezirksoberliga war der FC Edelsfeld spielfrei und rutschte auf den achten Platz, da sich der FC Thalmassing mit 1:0 beim TB/ASV Regenstauf behauptete. Der FC Schlicht bleibt nach dem achtbaren 1:3 gegen Spitzenreiter TSV Neudorf im Tabellenkeller.

Neben dem TV Barbing ist auch der SV Neusorg noch auf einem Abstiegsplatz, der aber nach dem 4:1 gegen den TuS Rosenberg bereits fünf Punkte mehr eingefahren hat. Rosenberg bleibt Vierter.

In guter Form präsentierte sich die SpVgg Ebermannsdorf in der Bezirksliga Nord beim ersten Auswärtssieg in dieser Saison - dem 7:3 beim TV Nabburg II. In der 7. Minute brachte Christina Losch nach toller Vorarbeit von Jana Rogenhofer und Sandra Drechsler die Gäste in Führung. Ebermannsdorf hatte das Spiel nun jederzeit im Griff. In der 23. Minute lenkte Kristina Riss eine von Steffi Pfab scharf getretene Ecke zum 0:2 in eigene Netz. Bereits zwei Minuten später erhöhte Christina Losch auf 0:3. Als Sandra Drechsler in der 34. Minute das 0:4 erzielte, schien die Partie entschieden.

Doch Nabburg kämpfte sich unter Mithilfe der Gäste doch noch einmal heran. Die stets gefährliche Petrovsky verkürzte per Doppelschlag auf 2:4 (38./43.). Christina Losch brachte in dieser kurzen Nabburger Drangphase mit dem 2:5 wieder Ruhe in das Ebermannsdorfer Spiel. Auch nach der Pause spielten die Vilstalerinnen munter nach vorne und schraubten das Ergebnis durch Sandra Drechsler (57.) und Christina Losch (86.) in die Höhe.

Durch diesen Erfolg wurde der bisherige Tabellendritte FC Schwarzenfeld (1:1 beim sieglosen Schlusslicht SSV Schorndorf) verdrängt. Der SV Altenstadt verteidigte den zweiten Rang hinter dem spielfreien TSV Theuern durch ein 5:1 gegen die SG Oberviechtach/Teunz.

Weiter souverän vorne bleibt in der Bezirksliga Süd der TV Barbing II: Das 5:2 gegen die DJK Daßwang war der sechste Sieg im sechsten Spiel. Durch einen 5:0-Sieg gegen den VfB Regensburg baute die DJK Utzenhofen ihre makellose Heimbilanz aus und nistete sich in der ersten Tabellenhälfte ein. Von der ersten Minute an übernahm Utzenhofen das Kommando. In der 17. Minute verschoss Lisa Baumann einen Foulelfmeter, machte zwei Minuten später ihren Fehler aber gleich wieder wett, als sie eine Maßflanke in den Strafraum genau auf Ramona Federhofer zog, die per Kopf zum 1:0 traf. Nach dem Wechsel fiel dann innerhalb von gut zehn Minuten die Entscheidung: Ramona Federhofer erhöhte nach Pass von Marina Graml auf 2:0 (48.), Katja Kerschensteiner grätschte eine Freistoßflanke von Federhofer zum 3:0 über die Linie (52.) und die nie zu bremsende Ramona Federhofer verwertete einen Pass ihrer Schwester Carina zum 4:0 (56.). In der 77. Minute traf Andrea Mayer zum 5:0 - nach Querpass von Ramona Federhofer.

In der Kreisliga 1 zieht der TSV Flossenbürg (5:1 gegen SpVgg Moosbach) einsam seine Kreise. Auf Platz zwei schob sich die SG Ursensollen/Illschwang, die mit dem 3:1 gegen den SV Etzenricht den vierten Sieg im fünften Spiel einfuhr. Die Treffer für die SG erzielten Jennifer Wasner (20.), Simone Ströhl (39./60.) bei einem Gegentor von Madlen Schätzler. Der TSV Theuern II (Tor Johanna Gruber/86.) angelte sich mit dem 1:1 in Eschenbach einen Zähler, musste aber den zweiten Platz abgeben.

Beim 2:1-Erfolg gegen die SG Steinberg in der Kreisliga 2 erwischte Neuling DJK Ensdorf einen Traumstart: In der 3. Minute traf Jana Schmidt zum 1:0. Anna-Lena Schuller glich für die Gäste nach einer Viertelstunde aus, aber Nadine Neumann sorgte in der 36. Minute wieder für Torjubel bei der Heimelf, die diesen Erfolg auch mit Glück und Geschick über die Zeit brachte. Tabellenführer SC Katzdorf verließ mit dem 1:1 beim TuS Dachelhofen zum ersten Mal in dieser Saison nicht als Sieger den Rasen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.