Tschechische Berufsschüler zu Gast im Rathaus
Chancen nutzen

Bürgermeister Martin Preuß (vorne Vierter von rechts) empfing Berufsschüler aus Pilsen im Rathaus, links daneben Berufsschuldirektor Miloslav Steffek und rechts daneben Arbeitsamts-Geschäftsführer und Initiator des Austauschs, Joachim Osmann. Bild: hfz
Miloslav Steffek wünscht sich, dass der Schüleraustausch des Kolping-Bildungszentrums Amberg-Sulzbach mit der Bauberufsschule Pilsen keine einmalige Reise bleibt, sondern sich lebendige Kontakte entwickeln. Er ist der Direktor der tschechischen Schule und begleitete 14 Schüler beim Empfang im Rathaus.

Bürgermeister Martin Preuß begrüßte nicht nur die Delegation aus dem Nachbarland. Gekommen waren auch Vertreter des Kolping-Bildungszentrums und der Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Schwandorf, Joachim Osmann. Dieser initiierte erstmals 2008 den Austausch. Neben dem Kennenlernen der Arbeitswelt und der Ausbildung ist laut Pressemitteilung der sprachliche und kulturelle Austausch ein wichtiges Ziel der Maßnahme.

Die Schüler besichtigten Betriebe und arbeiteten in gemischten Gruppen in der Kolping-Metallwerkstatt. Daneben gab es Ausflüge. Die Schützengesellschaft Pursruck lud zum Schießabend ein.

Beim Empfang im Rathaus erinnerte Bürgermeister Martin Preuß, dass vor dem Fall des Eisernen Vorhangs vor 25 Jahren so ein Austausch nicht möglich gewesen sei. "Seid froh über die gewonnene Freiheit und nutzt die vielen Möglichkeiten daraus", appellierte Preuß an die Gäste.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.