TTSC Kümmersbruck verliert Spitzenspiel gegen Altdorf
Ohne Chance

Zum Abschluss der Vorrunde kassierte der TTSC Kümmersbruck in der Tischtennis-Landesliga Nordost eine deftige 1:9-Niederlage. Der Klassenprimus TV Altdorf war dem Gastgeber, der auf seine Nummer vier Michael Hummel verzichten musste, in allen Bereichen klar überlegen.

Trotz dieser Niederlage geht Kümmersbruck als Tabellenzweiter in die Halbzeitpause. Damit hatte man vor Saisonbeginn nicht unbedingt rechnen können. Schon in den Doppeln war klar, dass die favorisierten Altdorfer einen möglichst hohen Sieg einfahren wollten. Sie stellten ihre beiden Topleute Philip Berr und Daniel Spille in Doppel zwei. Für das Kümmersbrucker Spitzenduo Matthias Hummel/Markus Hummel erwies sich diese Kombination als zu stark (1:3). Die beiden anderen Kümmersbrucker Doppel waren chancenlos. Altdorf führte damit klar 3:0

Für den Ehrenpunkt des TTSC sorgte Matthias Hummel. Er ließ der Altdorfer Nummer zwei Daniel Spille beim 3:0 nicht den Hauch einer Chance. Das Duell der beiden Einser verlor er allerdings gegen Philip Berr mit 1:3. Hier sah sein Bruder Markus Hummel etwas besser aus. Nach zwei überlegen geführten Sätzen schaltete der Altdorfer Spitzenmann mehr als einen Gang zurück. Markus Hummel nutzte das gnadenlos aus und glich nach Sätzen zum 2:2 aus. Im Entscheidungssatz drehte Philip Berr noch einmal auf und sicherte sich mit 11:7 den Punkt.

Im mittleren Paarkreuz schaffte das TTSC-Talent Elias Grünwald gegen Thorsten Lang einen Satzgewinn. Der für Michael Hummel aufgerückte Markus Pleyer unterlag gegen Steffen Kirner klar 0:3. Überfordert war auch das Schlusspaarkreuz. Hier hatten Simon Bauer und Ersatzmann Andreas Römer gegen Thorsten Rust und Julius Preu deutlich das Nachsehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.