TV und SGS Amberg räumen bei Kreismeisterschaft der Leichtathleten ab - 110 Teilnehmer bei ...
Ein Titel nach dem anderen

Zuerst gab es eine Diskussion, ob oder ob nicht angesichts der tropischen Temperaturen. Dann entschieden sich die Verantwortlichen der SGS Amberg, die Leichtathletik-Kreismeisterschaft im Stadion am Schanzl durchzuführen. 110 Teilnehmer schreckten nicht vor den schweißtreibenden Bedingungen am Samstag zurück.

Der Ausrichter, die SG Siemens Amberg entschloss sich zusammen mit dem Veranstalter des Kreises Nord nach Prüfung aller Einzelheiten für das Sportfest, mit der Einschränkung, auf die Ausdauerstrecke 800 Meter zu verzichten. Alle Vorkehrungen für einen reibungslosen, schattenspendenden und zügigen Ablauf wurden getroffen.

Zehn Kreismeistertitel sicherte sich die SGS Amberg. Bei den Damen erreichte Antonia Farmbauer WK U12 den Titel im Schlagball mit 23,50 m. In der Klasse der weiblichen Jugend U14 schafften es Sophia Demleitner (75 m in 10,27 Sekunden) und Franca Schaller (Hochsprung 1,40 m). Die erfahrene Mehrkämpferin Sarah Jobst erreichte im Speerwurf eine persönliche Bestleistung mit 34,11 m und steigerte sich damit um knapp einen Meter. Sie hat damit nicht nur den Titel gewonnen, sondern führt damit auch die Oberpfalzbestenliste 2015 an. Anna Fehm holte bei den WJ U20 den Titel über 100 m in 14,50.

Ebenso fünf Kreismeistertitel holten sich die SGS-Jungs. Einen eroberte Leonard Sichelstiel, MK U12, im Schlagball mit 41,50 m. Gleich je zwei Einzeltitel erreichten Louis Sichelstiel, mJ U14, (Speerwurf 33,54 m und Diskus 26,15 m) und Benjamin Jahreis, MK U12, im Hochsprung mit 1,14 m und im Weitsprung mit 4,00 m, der damit ebenfalls die Oberpfalzbestenliste anführt.

Zwölf Kreismeistertitel erkämpften sich die Leichtathleten des TV Amberg. In der Altersklasse U12 (10, 11 Jahre) gewannen die Jungen Lucien Lombard, Johannes Attje, Jonas Dickert und Benedikt Müller die 4x50-Meter-Staffel. Ihre Zeit: 33,30 Sekunden. In der gleichen Altersklasse der Mädchen wurde Charlotte Schaller (W11) dreimal Kreismeisterin. Im 50-Meter-Sprint gewann sie in 8,03 Sekunden, im Weitsprung erzielte sie 4,04 Meter und im Hochsprung 1,20 Meter. In allen drei Disziplinen stellte sie neue persönliche Bestleistungen auf.

Die 4x75-Meter-Staffel der Schülerinnen U14 (12,13 Jahre) siegten in der Besetzung Juli Lacher, Josefine Lacher, Merle Dronzella und Magdalena Müller. Mit sehr guten Wechseln erzielten die Mädchen eine Zeit von 43,61 Sekunden. Weitere Goldmedaillen gewann Magdalena Müller (W13) im Weitsprung (4,83 m), Kugelstoßen (7,68 m), Diskuswerfen (19,74 m), und im Speerwurf (27,90 m). Damit war sie die erfolgreichste Athletin vom TV Amberg.

Der 15-jährige Laurenz Schmid wurde Erstplatzierter im Weitsprung mit 4,97 Meter. Leonie Hirsch (W15) steigerte ihre Bestleistung im Hochsprung auf 1,51 Meter und gewann in dieser Disziplin. Den 100-Meter- Sprint der Männer entschied Christian Wehr für sich in einer Zeit von 11,72 Sekunden.

Zahlreiche Kampfrichter, Helfer und die beiden Wettkampfärzte Bernhard Bäumler und Dietrich Amon sorgten für ein gelungenen Wettkampf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.