U 13-Volleyballer der SGS Amberg schlagen TB Weiden
Bronze bei der "Bayerischen"

Nach Platz drei bei der nordbayerischen Meisterschaft wurde die SGS Amberg um Trainer Andrej Büschel (hinten) auch bei den bayerischen Titelkämpfen Dritter. Auf dem Bild die Spieler (von links) Nico Wiesmeth, Leon Ertel, Edwin Waal und Michi Büschel.
Im kleinen Finale der bayerischen U 13-Volleyballmeisterschaft in Bad Windsheim gab es die Neuauflage des Nordbayern-Endspiels: Diesmal mit dem besseren Ende für die SGS Amberg, die mit einem Sieg gegen den TB Weiden erstmals bei einer "Bayerischen" aufs Treppchen kam. Der Drittplatzierte der nordbayerischen Meisterschaft bezwang in den Gruppenspielen den TuS Frammersbach und TSV Mühldorf jeweils klar mit 2:0. Gegen den TSV Grafing verloren die Amberger dann in einem umkämpften Spiel knapp im Tiebreak (25:16, 22:25, 12:25).

Nächster Gegner war Nordbayern-Vize TV Altdorf. In einem nervenaufreibenden Duell auf hohem Niveau gewann das Team von SGS-Trainer Andrej Büschel den ersten Satz souverän mit 25:10, brach dann ein und verlor den zweiten mit 17:25. Mit einem 15:11 im Tiebreak zogen die Amberger ins Halbfinale ein, das sie gegen den starken TV Grafing klar mit 0:2 verloren. Im Spiel um Platz drei gegen den nordbayerischen Meister TB Weiden war der Ehrgeiz von Michi Büschel, Edwin Waal, Nico Wiesmeth und Leon Ertel groß, die Machtverhältnisse im Norden gerade zu rücken und so ließen sie nichts anbrennen und gewann unter riesigem Jubel sicher mit 2:0 (25:20, 25:11). Für den Aufbaustützpunkt BVV SGS Amberg war es der erste Medaillenplatz bei einer "Bayerischen" in der Halle. Als Krönung wurde Michi Büschel zum wertvollster Spieler des Turniers gewählt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.