Umweltwerkstatt blickt auf vielseitiges Jahr zurück
Da gibt's nix zu unken

Bürgermeister Martin Preuß bedankte sich unter anderem bei Hans-Hermann Lier, Wolfgang Wessely, Susanne Scheuerer, Bernhard Richter, Johann Müllner, Norbert Wellnhofer und Richard Donhauser für das bunte Angebot der Amberger Umweltwerkstatt. Bild: gf

"Von Fischen, Kröten und Unken" handelte im April die erste Führung der Umweltstation zum Start in die neue Saison. Viele weitere Angebote folgten, die die meist jungen Teilnehmer gar nicht unken ließen - im Gegenteil herrschten Begeisterung und guter Zuspruch.

Dass es so lief, ist auch den Kooperationspartnern und Referenten zu verdanken, "ohne die das umfangreiche Jahresprogramm der Umweltwerkstatt (UWA) nicht möglich wäre". So formulierte das Bürgermeister Martin Preuß, der sich im Namen der Stadt Amberg bei allen Beteiligten bedankte. Er tat das mit einem gemeinsamen Essen im Jugendzentrum Altes Klärwerk, bei dem eben auch auf das fast vergangene Jahr zurückgeblickt und auf 2015 vorausgeschaut wurde.

Außer Fischen, Kröten und Unken konnten die Teilnehmer heuer auch Vogelstimmen erkunden, Bienen erleben, der Spur des Bibers folgen und mit geschärften Sinnen Fledermäuse auf dem Mariahilfberg beobachten. Selbst der Themenbereich Botanik kam nicht zu kurz, zum Beispiel mit einer Führung durch die Stadtgärtnerei, im Herbarium, bei Spaziergängen im Ammerbachtal, durch die Lindenallee oder entlang des renaturierten Krumbachs.

Die Einsatzmöglichkeiten von Kräutern wurden ferner bei "Fisch trifft Kraut" und "Kräuterwellness" vorgestellt; für Schulklassen gab es den bewährten Bau des Solarhubschraubers und im Ferienprogramm für die Kinder die Frage "Was ist los im Bienenstock?".

Neben der Ausstellung "Bienen, Wespen & Co." in der Stadtbibliothek wurde außerdem erstmals in Kooperation mit dem Ferienprogramm der kommunalen Jugendarbeit eine Fahrt ins Fledermaushaus nach Hohenburg angeboten. Aufgrund der schnell ausgebuchten Plätze im Bus soll dieses Angebot auch im nächsten Jahr wieder dabei sein.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.