Unlösbare Aufgabe

Das schnelle, kleine weiße Ding vor dem Auge und den Schläger in der Hand: Im Tischtennis herrscht wieder voller Spielbetrieb. Bild: Ziegler

Die Tischtennis-Herren des TTC Luitpoldhöhe Amberg starten mit einem Heimspiel in die 3. Bezirksliga West. Ein Vorteil ist das nicht, denn der Gegner hat's in sich.

(blg) Ab diesem Wochenende befinden sich bis auf die beiden Verbandsligateams alle Mannschaften des Tischtenniskreises Amberg im Wettkampfeinsatz. Die Mädchen des TuS Schnaittenbach (Bayernliga-Nord) und die Herren des TTSC Kümmersbruck (Landesliga-Nordost) greifen erst einen Spieltag später ins Geschehen ein.

Mit jeweils zwei Niederlagen zieren der TuS Rosenberg und die DJK/SB Regensburg II das Ende der Oberpfalzliga-Herren. Schaut man in der Tabelle nach, gegen wen die beiden Mannschaften verloren haben, ist der TuS Rosenberg nicht zu beneiden. Die Domstädter hatten es im Gegensatz zum TuS mit Spitzenteams zu tun. Die Heimaufgabe am Samstag, 10. Oktober (19 Uhr), sieht die Rosenberger in der schlechteren Position.

Der mit einem Sieg in die 2. Bezirksliga-Süd-Herren gestartete SV Etzelwang (3.) gastiert am Freitag, 9. Oktober (20 Uhr), bei der DJK Sulzbürg. Die SV-ler hoffen, den Sieg aus der Rückrunde des Vorjahres wiederholen zu können. Der war mit 9:7 denkbar knapp ausgefallen.

Auf seinen zweiten Saisonerfolg in der 3. Bezirksliga-West-Herren setzt der TV Amberg (2.). Am Freitag (20.15 Uhr) kommt der ebenfalls mit einem Zweier gestartete BSC Woffenbach (4.) zu den Turnern. Nach der Auftaktniederlage in Woffenbach steht für den TTSC Kümmersbruck II nun am Samstag (18.30 Uhr) die Partie an den Tischen des ASV Neumarkt an. Der ASV gilt mit Manuel Hoffmann, der im Vorjahr noch bei Regenstauf an Nr. 6 in der Regionalliga zum Einsatz gekommen war, als Favorit. Zeitgleich bestreitet der TTC Luitpoldhütte seinen Saisonauftakt. In die Halle nach Ammersricht kommt der ASV-Bezwinger FSV Berngau. Gleich zu Beginn eine unlösbare Aufgabe für die Amberger Vorstädter, denen eine schwere Runde mit dem Ziel Nichtabstieg bevorsteht.

Die Damen des TuS Schnaittenbach gehen am Samstag (14 Uhr) in der 3. Bezirksliga-Nord auf Reisen. Der Weg führt sie ausgerechnet zum Tabellenführer TSG Mantel-Weiherhammer. Niederlage Nr. 2 wird nicht zu vermeiden sein.

Beim Saisondebüt in der Oberpfalzliga-Jungen muss der SV Hahnbach am Samstag (16 Uhr) zum SV Obertraubling fahren. Der hat mit einem Sieg über Vorjahresmeister TV Wackersdorf überrascht. Hahnbach sollte also gewarnt sein. Bereits um 10.30 Uhr gastiert der TuS Rosenberg beim TSV Berching. Der TuS rechnet sich dort gute Chancen auf einen Zweier aus.

Ungeschlagen, aber noch ohne Sieg empfängt der SV Illschwang in der 2. Bezirksliga-Jungen der TV Etterzhausen. Vor heimischer Kulisse ist Illschwang am Samstag (10 Uhr) Favorit. Der TV Hemau und der TuS Rosenberg II holen am Samstag (10 Uhr) die vor zwei Wochen kurzfristig verlegte Partie nach. Beide Teams hatten in der Vorsaison in unterschiedlichen Klassen gespielt.

Ihren zweiten Erfolg streben die Mädchen des TV Amberg in der 2. Bezirksliga an. Als Gegner wartet am Samstag (14 Uhr) die DJK Vilzing.

1. Kreisliga-Herren: Samstag (15.30 Uhr) TTC Luitpoldhütte II - TV Amberg II, Montag, 12. Oktober (20.15 Uhr) FC Freihung - SG Schmidmühlen.

2. Kreisliga-Herren: Freitag (20 Uhr) TuS Rosenberg III - SV Hahnbach II, Samstag (14 Uhr) SG Schmidmühlen II - TuS Vilseck, Dienstag, 13. Oktober (20.15 Uhr) TV Amberg IV - TuS Rosenberg III.

3. Kreisliga-Herren: Heute (19 Uhr) DJK 2002 Amberg II - SV Illschwang, (20.15 Uhr) SG Schmidmühlen III - TuS Kastl II, Freitag (19.30 Uhr) TTC Kolping Hirschau III - TTC Luitpoldhütte III, Samstag (15.30 Uhr) TTC Luitpoldhütte IV - SV Michaelpoppenricht.

1. Kreisliga-Jungen: Heute (18.30 Uhr) TTSC Kümmersbruck - SV Hahnbach II, Dienstag (18.15 Uhr) SV Etzelwang - TuS Kastl.

2. Kreisliga-Jungen: Dienstag (18.30 Uhr) SV Illschwang III - FC Freihung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.