Unterschriften gegen TTIP

Der Kreisvorstand der ÖDP Amberg-Sulzbach befasst sich mit den Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada (CETA) sowie den USA (TTIP). Kreisvorsitzender Klaus Mrasek sieht dabei die Gefahr einer Aushöhlung des Rechtsstaats und der Demokratie durch die Einführung geheimer Schiedsgerichte, wie sie in den derzeitigen Vertragsentwürfen festgeschrieben sind.

Deshalb lehnt die ÖDP die beiden Abkommen ab und beteiligt sich in diesem Zusammenhang morgen am europaweiten Aktionstag gegen CETA und TTIP. Hier sammelt der Kreisverband der ÖDP an einem Infostand in der Rathausstraße von 10 bis 12 Uhr Unterschriften für das europaweite, aus 240 Organisationen bestehende Bündnis "STOP TTIP". Es werden auch weitere Informationen zu den geplanten Freihandelsabkommen angeboten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.