Ursula hat nichts zu melden

Andreas Rambach, Tobias Neiswirth und Lukas Schildbach vom SV Michaelpoppenricht (von links) stellen sich gegen den angreifenden Manuel Frahs von den SF Ursulapoppenricht (Zweiter von rechts). Bild: Ziegler

Eigentlich gab es den SV Michaelpoppenricht im Herrenfußball schon gar nicht mehr, dann startete der Club aus den Niederungen der B-Klasse durch, meldete auch wieder eine Reserve an. Und in der neuen Saison läuft es prächtig.

Die Dontschenko-Mannen lösten nun den FC Großalbershof an der Tabellenspitze der A-Klasse Nord ab, der in Theuern nicht punkten konnte.

Beim Poppenrichter Derby "Ursula" gegen "Michael" hatte die "Ursula" wenig zu melden. Der ambitionierte Gast hatte bereits nach 25 Minuten mit seiner 2:0-Führung den Grundstein zum Auswärtserfolg beim Ex-Kreisklassisten gelegt. Davon ließ er sich auch nicht mehr abbringen, erzielte seine Tore auch weiterhin in regelmäßigen Abständen und huschte nach seinem 4:0 Sieg gleich an die Spitzenposition.

Dabei kam ihm allerdings auch der TSV Theuern zu Hilfe, der bei der Kirwa mit dem 3:2 gegen den FC Großalbershof den Forsthofern die erste Saisonniederlage beibrachte - und dies nicht unverdient. Zwei Tore von Jermaine Collier sowie ein versenkter Strafstoß bestimmten schon vor der Pause das Match, das die Hausherren auch danach noch einige Zeit überlegen sah. Im Schlussakkord drängten die Gäste, aber der Anschlusstreffer zum zu spät, um das Spiel noch zu kippen.

Knapp, aber auf alle Fälle verdient konnte der SV Freudenberg II mit dem 1:0 gegen den FC Freihung weiter positive Akzente setzen - die er nach einem übersichtlich guten Saisonstart auch benötigt. Die Hausherren stellten während der gesamten Spielzeit die tonangebende Mannschaft, versäumten es aber, den sack zuzumachen. Nicht nur Attenberger hatte gute Möglichkeiten, bis eine knappe Viertelstunde vor dem Abpfiff der überfällige Siegtreffer gelang.

Nach zwei Niederlagen holte sich der FSV Gärbershof beim 2:0 gegen den TSV Kümmersbruck wieder ein Erfolgserlebnis. In der mäßigen Begegnung waren die Hausherren kaum gefordert, da sich die Gäste als recht ungefährlich präsentierten.

Beim FSV schwang für dieses eine Spiel Rainer Stammler das Zepter an der Seitenlinie und setzte seine tolle Bilanz fort. Bereits nach der Winterpause bis Saisonende war er erstmals als Herrencoach eingesprungen und hat kein einziges der Spiele unter seiner Federführung verloren - sogar fast alle Pflichtspiele gewonnen. Der Neuling ESV Amberg krebst weiterhin im Sorgenbereich herum - die Partie gegen die SG Neudorf / Luhe II ging mit 0:1 knapp in die Binsen. Die Minimalisten aus Neudorf haben ihr Prunkstück in der Abwehr und konnten durch diesen Sieg nun mit sechs Toren aus sieben Spielen satte zwölf Punkte einfahren - eine Bilanz, die kaum zu toppen sein dürfte. Bitter, denn der ESV dominierte den größten Teil der Partie.

Torlos trennten sich die Verfolger FV Vilseck II und DJK Amberg, die damit weiter auf Tuchfühlung zur Spitze bleiben, aber so auch keinen Durchbruch nach oben landen konnten. Beide Mannschaften neutralisierten sich in der auch von der Taktik geprägten Begegnung, die das Unentschieden auch als gerechtes Resultat verbuchen lässt.

Die kleinen Indianer des SV Sorghof bleiben nun als einzige Mannschaft der Liga ungeschlagen und leuchteten ihrem Gegner, dem SV Etzenricht II mit einem satten halben Dutzend beim 6:1-Erfolg nach Hause. Der Tabellendritte hatte ganz klar die Hosen an und ließ dem Gast keine Chance. Etzenricht II findet sich nun im Tabellenkeller wieder.

SF U.Poppenricht       0:4 (0:2)       SV M.Poppenricht
Tore: 0:1 (15.) Benjamin Weidinger, 0:2 (25.) Daniel Humml, 0:3 (65.) Patrick Fuchs, 0:4 (88.) Kai Hüttner - SR:Jonas Kohn (SC Germania Amberg) -Zuschauer:35.

SV Sorghof II       6:1 (2:0)       SV Etzenricht II
Tore: 1:0 (15.) Kubilay Kuscuoglu, 2:0 (44.) Maximilian Ritter, 2:1 (58./Elfmeter) Patrick Bessenreuther, 3:1 (68.) Stephan Kraus, 4:1 (81./ Elfmeter) Michael Weidner, 5:1/6:1 (90.+1./90.+3.) Kubilay Kuscuoglu -SR:Andreas Sacharjuk (SG Siemens Amberg) -Zuschauer:50.

SV Freudenberg II       1:0 (0:0)       FC Freihung
Tore: 1:0 (77.) Reindl Maximilian - SR: Andreas Basler (DJK Ehenfeld) - Zuschauer: 40.

TSV Theuern       3:2 (3:1)       FC Großalbershof
Tore: 0:1 (15.) Gustavo Mora Barth, 1:1/2:1 (22./36.) Jermaine Collier, 3:1(38./Foulelfmeter) Ronny Gäßner, 3:2 (90.) David Mora Barth - SR: Erdogan Sahinbay (Amberg)- Zuschauer: 120.

FSV Gärbershof       2:0 (1:0)       TSV Kümmersbruck
Tore: 1:0 (35.) Eugen Baumbach, 2:0 (57.) Tobias Gebhart - SR: Sergiy Kuzmenko (SGS Amberg) - Zuschauer: 40.

ESV Amberg       0:1 (0:0)       SG Neudorf
Tore: 0:1 (66.) Sebastian Lorenz - SR:Iraklis Papafotiou (FC Freihung) -Zuschauer:40.

FV Vilseck II       0:0       DJK Amberg
Tore: 0:0 - SR:Kurt Linhardt (ASV Michelfeld) - Zuschauer:20.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.