Utzenhofen in ungleichem Duell überfordert

Der SV 08 Auerbach bleibt nach dem 6:0-Erfolg gegen die DJK Utzenhofen mit einer blütenweißen Weste Tabellenführer der Frauenfußball-Bezirksliga Nord. Im Schlepptau sind weiterhin die ebenfalls siegreichen Verfolger FC Oberviechtach/Teunz und FC Schwarzenfeld. Gegen diese beiden Teams wehrten sich die Landkreismannschaften SpVgg Ebermannsdorf und SG Ursensollen/Illschwang vehement, mussten aber jeweils mit einer knappen und auch etwas unglücklichen 0:1-Niederlage klein beigeben.

Die DJK Utzenhofen war im ungleichen Duell stark ersatzgeschwächt, während die Gäste durch ihre Homogenität und spielerische Klasse zeigten, warum sie auf der "Pole position" stehen. Alexandra Kroher brachte den SV 08 Auerbach nach drei Minuten in Führung und schockte damit die Lauterachtalerinnen. Akesha Jones und Patricia Wagner legten in der 23. und 28. Minute nach und der Doppelschlag kurz vor der Pause von Melanie Reng (44.) und Sarina Geyer (45.) war bereits die endgültige Entscheidung.

Im zweiten Durchgang schaltete der Aufstiegsaspirant einen Gang zurück, konnte aber erneut durch Jones (81.) noch einen weiteren Treffer bejubeln, weitere Tore verhinderte die starke Kerstin Lang im Tor der Gastgeberinnen.

Tapfer wehrte sich die SpVgg Ebermannsdorf gegen den ambitionierten FC Schwarzenfeld. Die Gastgeberinnen gestalteten diese Partie auf Augenhöhe, hatten aber kein Glück. Bereits nach elf Minuten erzielte Jennifer Werner das Tor des Tages für die Gäste - und daran konnte die muntere Heimelf trotz aller Bemühungen nichts mehr ändern.

Ebenso glücklos agierte die SG Ursensollen/Illschwang im Verfolgerduell beim FC Oberviechtach/Teunz, das mit 0:1 verloren wurde. Melanie Meier ließ die Gastgeberinnen nach 22 Minuten jubeln und diese Führung brachte der frisch gebackene Tabellenzweite mit Glück und Geschick über die Runden.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.