Verb-Verbrecher und Silbenfischer
Kulturnotizen

Willy Astor kommt ins Kongresszentrum. Bild: hfz
Amberg. Rechtzeitig zu seinem 30-jährigen Bühnenjubiläum stellt Deutschlands wahrscheinlich berühmtester Verb-Brecher, Silbenfischer und Vers-Sager seine neuen Kreationen aus dem Flunkerbunker vor. Mit "Reim Time" gastiert Willy Astor am Sonntag, 29. November, um 19 Uhr im ACC. Shakespeares Hamlet erfährt eine gastronomische Wiedergeburt in "Omlett - ein Rührstück mit Eggschn".

Astors afrikanischer Reggae führt jeden Zuhörer aufs Glatteis, spätestens bei seinem Seniorenmedley bleibt keine Bettpfanne trocken. Seine intelligente Albernheit verhindert den Ernst der Lage. Gerade in diesen Zeiten braucht die Welt lustige, aber auch nachdenkliche Lieder und Geschichten von solch nonkonformen Silbenfischern, wie er einer ist. Karten zwischen 26,80 und 33,40 Euro gibt es bei der Amberger Zeitung (306-230). Wer die Vorteilscard besitzt, bekommt zehn Prozent Ermäßigung.

Im Blickpunkt

Die Evangelischen feiern Reformation

Amberg. Zum 498. Mal jährt sich am Samstag, 31. Oktober, der Gedenktag des Beginns der Reformation. Was am Vorabend des Allerheiligentages begann, bleibt weiter Auftrag an alle Kirchen. Die innere und äußere Erneuerung ist niemals abgeschlossene Tat, sondern fortwährender Prozess. "semper reformanda" nannte dies der Kirchenvater Augustin. Was das mit Leitbildern zu tun hat und wie diese auch zu Leidbildern werden können, beleuchtet Pfarrer Dr. Johannes Blohm in seiner Predigt.

Zum Festgottesdienst laden die evangelisch-lutherischen Gemeinden aus Amberg, Hirschau und Rieden um 19 Uhr in die Paulanerkirche ein. Ein Weinfest im Gemeindehaus schließt sich an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.