Verkehrsausschuss korrigiert Parkgebühren-Ordnung
Teure zweite Stunde wieder Vergangenheit

Die Gebührenpflicht für 14 Kurzzeitparkplätze an der Ruoffstraße wurde aufgehoben. Künftig dürfen Autos auf diesen Stellflächen aber nur noch für eine Stunde geparkt werden. Bild: Steinbacher

Es war alles andere als der große Wurf. Die noch in der zurückliegenden Stadtratsperiode beschlossene Neuordnung des Parkraumkonzepts, die auch über geänderte Gebühren steuernd eingreifen wollte, wird in Teilen wieder korrigiert. Am Mittwoch beschloss der Verkehrsausschuss erste Schritte als ein Ergebnis der von Oberbürgermeister Michael Cerny (CSU) eingesetzten Arbeitsgruppe "Amberg - Für jeden den richtigen Parkplatz".

Demnach wird es in der Kernstadt nach Inkrafttreten der einstimmig gefällten Entscheidung keine teurere zweite Stunde an Parkgebühren für Stellplätze unter freiem Himmel mehr geben. Sie kostete zwei, statt einem Euro.

Das Ziel, mit diesem Kostensprung Parkhäuser und -garagen besser auszulasten, sei nicht eingetreten, begründete Cerny diesen Schritt. Der Oberbürgermeister kündigte bis Mai weitere korrigierende Maßnahmen an, die Diskussionen darüber seien aber noch nicht abgeschlossen.

Bereits gestern wurden allerdings 14 sogenannte Kurzzeitstellplätze an der Ruoffstraße nahe dem Ämterzentrum aus der Gebührenpflicht genommen. Im Gegenzug wird die Parkdauer auf lediglich eine Stunde begrenzt. Weiter beschloss der Ausschuss, die im Zuge des neuen Cineplex-Kinos entstehenden Stellflächen in einer beachtlichen Größenordnung entsprechend der Parkflächen "am Ring um die Altstadt" zu bewirtschaften und sie mit den hier geltenden Gebühren zu belegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.