Verlust von 14 Geschäften in der Altstadt bereitet Kopfzerbrechen
Ein "dramatischer Einbruch"

Die Amberger Altstadt ist in den Augen von Karlheinz Brandelik "schneller an einem Scheidepunkt angekommen als erwartet". Der Gewerbebau-Geschäftsführer beklagte am Montag im Stadtrat den Verlust von 14 Geschäften, allein in der Oststadt hätten im vergangenen Jahr 12 dichtgemacht.

Die "beunruhigende Wahrnehmung" der Leerstände in Seitenstraßen lasse sich also mit Zahlen belegen. Brandelik sprach von einem "dramatischen Einbruch". Von 229 Ladeneinheiten im Jahr 2012 seien noch 205 übrig. In der Warengruppe Nahrungs- und Genussmittel seien allein fünf Geschäfte verlorengegangen. Zur Frage nach den Ursachen verwies Brandelik auf Unterredungen mit Hausbesitzern, Händlern, Dienstleistern und Kunden, bei denen stets die "bestens bekannten Gründe" genannt worden seien.

Natürlich könne man darüber diskutieren, ob eine Verbesserung der Parksituation die Attraktivität steigert, meinte Brandelik. "Tatsache ist, dass der Kunde die Parkplatznähe zum Einkaufserlebnis sucht." Man könne auch darüber debattieren, ob das Forum das Allheilmittel wäre. "Tatsache ist, dass es an der Hauptschlagader früherer Kaufgewohnheiten liegt und die Adern dieses früheren Herzens ringsum langsam veröden." Man könne Gedanken darüber anstellen, ob das Online-Geschäft den Einzelhandel kaputtmacht. "Tatsache ist aber auch, dass es nach wie vor ausreichend Kaufkraft gibt, die auf persönliche Ansprache und Beratung Wert legt und Kundenpotenzial bietet."

Auch zu den Neueröffnungen in der Altstadt äußerte sich der Gewerbebau-Geschäftsführer. Zum einen seien wieder Secondhand- und Billigläden hinzugekommen, so dass sich vor allem in Streulagen der Trend zur Qualitätsverschlechterung fortsetze.

Zum anderen zogen in guten Lagen "attraktive Filialisten" wie Hunkemöller oder Nanu-Nana nach Amberg. Und mit der Buchhandlung Müller, "Blickfang" und der Rückkehr von Musik Raab habe sich wieder Inhaber-geführter Einzelhandel angesiedelt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.