Vier Tore: Florian Holfelder schießt FC Amberg II an die Spitze der Bezirksliga
Neue Nummer eins

Der Fußball-Bezirksligist FC Amberg II bleibt weiter in der Erfolgsspur. Die Mannschaft von Trainer Tobias Pinzenöhler landete gegen den SC Katzdorf einen sicheren 7:0-Erfolg und übernahm damit die Tabellenführung.

Die Gelb-Schwarzen, bei denen Florian Holfelder mit seinen vier Treffern herausstach, profitierten dabei von der überraschenden Niederlage des bisherigen Spitzenreiters SV Sorghof gegen den TSV Detag Wernberg (0:2).

Die Amberger legten einen Start nach Maß hin. "Das war richtig gut", lobte Pinzenöhler seine Elf nach dem Schlusspfiff. Sein Fingerzeig im Vorfeld der Partie, bei dem er entschieden gefordert hatte, dass sein Team trotz der Erfolge "mehr investieren" müsse, hatte offenbar gefruchtet.

Keine Unterstützung

"Meine Jungs waren hochkonzentriert und haben dagegen gehalten. Sie setzten genau das um, was wir uns vorgenommen hatten und zogen dies bis zum Ende konsequent durch", so ein zufriedener FCA-Trainer. Der musste auf Dennis Kramer und Michael Reinwald verzichten und bekam dieses Mal zudem keine Unterstützung aus dem Regionalliga-Kader. Brauchte er auch nicht, denn der FCA erwischte gegen einen nie aufsteckenden SC Katzdorf einen wahren Sahnetag und lag schon nach zehn Minuten mit 2:0 die Treffer von Lennard Meyer (5.) und Simon Schwarzfischer (10.) in Front. Diese frühe Führung gab den weiterhin offensiv agierenden Gastgebern noch mehr Sicherheit.

Kurze Schwäche

Dennoch hatten die Gäste, nachdem Holfelder in der 14. Minute das 3:0 auf dem Fuß hatte, durch Daniel Bergers Freistoß aus 30 Metern (18.) und in der 23. Minute, als FCA-Keeper Max Bleisteiner einen Fehler seine Vordermannschaft ausbügelte, die Möglichkeit zum Anschluss. "Wir haben diese kurze Schwächephase dann aber schnell überstanden", blickte Pinzenöhler zurück, dessen Elf durch Holfelders 3:0 (39.) die Weichen auf Sieg stellte.

Die Geschichte der zweiten 45 Minuten ist schnell erzählt: Der FC Amberg II marschierte und machte vier weitere Treffer zum 7:0-Endstand. Bleisteiner musste zweimal - in der 50. Minute gegen Daniel Berger und in der 64. Minute gegen Patrick Galli - eingreifen und verhinderte so den Ehrentreffer des SC Katzdorf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.