Vogel im Duett mit Vögeli

Sebastian Wagner (Bild) vom TC Schanzl glänzte vor allem durch seine Aufschläge gegen Patrick Schmitt und gewann gegen den Bamberger mit 10:7 im Match-Tiebreak. Bild: ref

Am Samstag verliert der TC Schanzl, am Sonntag gewinnt die Truppe von Richard Vogel. Nun stehen mit der SpVgg Hainsacker, TC Rot-Weiß Landshut und Amberg drei Mannschaften mit 10:2 Punkten an der Spitze der Regionalliga - die Entscheidung um die Meisterschaft ist vertagt.

Einen klaren 8:1-Erfolg feierte der TC Amberg am Schanzl am Sonntag im Heimspiel gegen den TC Bamberg. Bereits nach den Einzeln stand es 5:1 für die Mannschaft um Teamchef Richard Vogel. Einzig Christopher Patzanovsky an Nummer 5 verlor sein Einzel knapp im Match-Tiebreak und verletzte sich dabei. Weshalb Richard Vogel im Doppel selbst zum Schläger greifen musste. Der 50-Jährige machte dabei an der Seite seines Landsmannes Roman Vögeli keine schlechte Figur und gewann mit 6:4 und 6:3 - alle drei Doppel gingen an Amberg.

Richard Vogel: "Nun kommt es zum Endspiel um die Meisterschaft am nächsten Samstag in Landshut. Das wird ein spannendes Finale."

Am Samstag musste Schanzl dagegen eine knappe 4:5-Niederlage in Rosenheim einstecken. Nach den Einzeln stand es Unentschieden 3:3. Jan Hajek an Nummer 1 verlor gegen Sam Weißborn im Match-Tiebrek mit 0:10. An Nummer 2 verlor Pascal Brunner ebenfalls sein Einzel, er musste nach einem 6:3-Satzgewinn den zweiten aufgrund von Rückenproblemen mit 0:6 abgeben. Auch der Match-Tiebreak ging mit 7:10 an Lukas Jastraunig. Auch das dritte Einzel ging an den Gastgeber aus Rosenheim. Sebastian Wagner verlor gegen Sebastian Ofner relativ glatt mit 3:6 und 3:6. An Nummer 5 zeigte Albert Wagner eine tolle Leistung. Gegen den Österreicher Lenny Hampel gewann der Amberger den ersten Satz mit 6:4. Auch im zweiten hielt Wagner sein Niveau und gewann mit 6:4. Maxi Pongratz fertigte Andreas Fasching mit 6:0 und 6:0 in 45 Minuten ab. Auch Roman Vögeli hatte mit Andreas Faltermeier keine Probleme, er gewann 6:1 und 6:0. So musste die Entscheidung in den Doppeln fallen. Das erste verloren Sebastian Wagner und Maxi Pongratz gegen Neuchrist/Ofner glatt mit 3:6 und 2:6. Auch das zweite Doppel Vögeli/Hajek hatte gegen Jastraunig/Weißborn keine Chance (1:6/4:6). Nur das dritte Doppel - Albert Wagner/Brunner - gewann gegen Fasching/Hampel mit 6:3 und 6:2.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.