Volleyball: Schwend III gewinnt Marathon-Spiel
Triumph im Tiebreak

Erster Saisonsieg für die Volleyballer des FC Rieden in der Bezirksklasse Männer: Beim TB/ASV Regenstauf III behielten sie in vier Durchgängen die Oberhand, gegen den ATSV Kallmünz II verloren sie dann mit 2:3. Die Regenstaufer unterlagen der ATSV-Reserve mit 1:3.

In der Bezirksklasse Frauen holte sich die SG Hahnbach/Schnaittenbach III zu Hause glanzlose Vier-Satz-Siege gegen ATSV Kallmünz II und TSV Pleystein und verteidigte Platz eins. Jedoch ist die Truppe des VC Schwandorf II nach den beiden Drei-Satz-Erfolgen bei TB Weiden II und gegen die SG Kastl/Kemnath weiterhin ungeschlagen, sogar ohne Satzverlust und der erste Titelanwärter. Der ATSV Kallmünz erlitt gegen die SGS Amberg eine 1:3-Heimpleite, bezwang aber den VC Neukirchen glatt. Auch die SGS hatte mit dem VCN keine Probleme. In der Kreisliga Nord Frauen verlor die SGS Amberg III ihre Heimspiele gegen SG Ursensollen/Sulzbach (0:3) und TB Weiden III (1:3). Die SG lieferte dem TB einen beherzten Kampf, verlor jedoch mit 19:25, 21:25 und 20:25.

Einen Marathon-Spieltag erlebten die Zuschauer in der Schwender Birglandhalle: In der Kreisklasse Nord-Ost Frauen gewann der ASV Schwend III mit 3:1 gegen den SV Hahnbach IV. Im Kräftemessen der beiden ungeschlagenen Mannschaften lieferten sich der ASV Schwend III und der TuS Schnaittenbach II ein total ausgeglichenes Spiel mit langen Ballwechseln. Am Ende hatten die ASV-Spielerinnen im Tiebreak das bessere Ende für sich (22, -22, -20, 17, 15). Die Schnaittenbacherinnen zeigten dann noch viel Moral und schlugen den SV Hahnbach IV mit 3:1.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.