Vom Atlantik an die Vils: Schüler aus Teneriffa genießen 13 Tage in Amberg und lernen viel dazu

Vom Atlantik an die Vils: Schüler aus Teneriffa genießen 13 Tage in Amberg und lernen viel dazu Von Spanien nach Amberg: 16 junge Leute aus der Deutschen Schule Santa Cruz de Tenerife (Colegio Alemán) waren zu Gast an der Vils. Mit ihren Begleitlehrern Martin Freund und Marion Lehrmann erlebten sie spannende 13 Tage am Gregor-Mendel-Gymnasium (GMG). Neben einer BMW-Werksführung in Regensburg und dem Besuch des Deutschen Museums in München gab es auch bei einer Foto-Rallye durch Amberg viel zu entdecken.
Von Spanien nach Amberg: 16 junge Leute aus der Deutschen Schule Santa Cruz de Tenerife (Colegio Alemán) waren zu Gast an der Vils. Mit ihren Begleitlehrern Martin Freund und Marion Lehrmann erlebten sie spannende 13 Tage am Gregor-Mendel-Gymnasium (GMG). Neben einer BMW-Werksführung in Regensburg und dem Besuch des Deutschen Museums in München gab es auch bei einer Foto-Rallye durch Amberg viel zu entdecken. Bei einer Wanderung erlebten die Jugendlichen Flora und Fauna der Fränkischen Schweiz. Auch eine Vertiefung der Kenntnisse in deutscher Geschichte kam nicht zu kurz. So ging es in das Deutsch-Deutsche Museum nach Mödlareuth, zur KZ-Gedenkstätte Flossenbürg und zum Reichsparteitagsgelände in Nürnberg. Die Wochenenden gestalteten die Schüler mit ihren Austauschfamilien. Das gute Verhältnis, das sich während des Gegenbesuchs im März bereits aufbauen konnte, wurde in der Zeit in Amberg nochmals vertieft, steht in einer Mitteilung der Schule. Dies habe sich auch in einem selbst organisierten Abschlussfest und beim tränenreichen Abschied am Bahnhof in Amberg widergespiegelt. Das Bild zeigt die spanische Gruppe vor der Nürnberger Lorenzkirche. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.