Vom Erfolg überzeugt
Angemerkt

Natürlich waren Gerald Stelzer, Peter Voss und Thomas Roidl vor zwei Jahren bei der Eröffnung zuversichtlich, dass das Hotel Fronfeste ein Erfolg werden würde. Wer ein ehemaliges Gefängnis kauft, den unendlichen Anforderungen trotzt, die immer mehr Ämter in immer kürzeren Zeiträumen stellen, muss einfach an sich glauben. Damals waren gerade mal die ehemaligen Zellen im Erdgeschoss umgebaut, konnten die Gäste die sprichwörtliche Rast im Knast genießen, während im Obergeschoss bereits wieder die Bohrhämmer für den zweiten Bauabschnitt dröhnten.

Jetzt, zwei Jahre später, sind sie alle klüger. Das Hotel Fronfeste ist tatsächlich ein großer Erfolg geworden, die Gäste lieben das rustikal-liebevolle Ambiente und das Haus ist gut ausgelastet. Natürlich gibt es die langen, einsamen Wintersonntage, wenn wirklich niemand die Tür aufmacht, um sich für eine Nacht oder auch mehrere in eine der Zellen einzumieten oder eines der Themenzimmer zu belegen. Das ist aber die Ausnahme. Denn das Hotel brummt. Vor allem Tagungsgäste kommen oft und gern, sind begeistert und geben in den entsprechenden Internetportalen positive Kommentare ab.

Aber auch die Radler buchen jetzt wieder. Viele von ihnen haben das kleine Hotel als Etappenziel auf dem Fünf-Flüsse-Radweg ausgesucht, für Gruppen, die keine großen Ansprüche stellen, kann sogar der Tagungsraum in einen Schlafsaal verwandelt werden. Das klingt beinahe zu toll, um wahr zu sein, doch schon laufen die Planungen für die letzten Zellen, die noch nicht hergerichtet sind.

Und die drei Eigentümer sind noch nicht am Ende ihrer Träume. Eine Kleinkunstkneipe im Zwinger der Stadtmauer würden sie zum Beispiel gerne noch einrichten, hätten Ideen und Visionen für das Gebäude. Bleibt zu hoffen, dass die beteiligten Behörden nicht wieder mit Vehemenz auf die Bremse treten.

___

Email an den Autor:

andreas.ascherl@zeitung.org

Polizeibericht Schüler von Auto erfasst

Amberg. (upl) Glück im Unglück hatte am Montag um die Mittagszeit ein 13-jähriger Radfahrer, als er beim Überqueren des Moosacher Wegs von einem Auto erfasst wurde. Der Pkw, der in Richtung Regensburger Straße unterwegs war, streifte den Buben an der Einmündung zur Bäumlstraße. Der Schüler fiel auf die Motorhaube und kam danach auf der Fahrbahn zum Liegen. Wie die Polizei mitteilte, verletzte sich der 13-Jährige, der keinen Fahrradhelm getragen hatte, am Sprunggelenk und am Knie. Ein Rettungswagen brachte den Buben ins Klinikum. Am Fahrrad entstand ein Schaden von 50, am Auto von rund 500 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.